Austrian Football League 2010

Logo der AFL

Die Austrian Football League 2010 ist die 26. Spielzeit der höchsten österreichischen Spielklasse der Männer im American Football. Sie begann am 27. März 2010 mit dem Spiel der Prag Panthers gegen die Turek Graz Giants (28-42) und endete am 9. Juli 2010 mit dem 28-21 Sieg der Danube Dragons gegen die Swarco Raiders Tirol in der Austrian Bowl XXVI im Tivoli-Neu in Innsbruck. Es war der erste Staatsmeistertitel in der 25-jährigen Vereinsgeschichte der Danube Dragons.

Im Vergleich zur AFL der 25. Spielzeit gab es einige gravierende strukturelle Änderungen. Vor allem die Aufstockung der Liga von vier auf acht Teams und der Wegfall der nur 2009 existierenden Interdivision sind dabei am augenscheinlichsten. Neben den Aufsteigern Carinthian Black Lions (Interdivision), Salzburg Bulls (Division I) und Generali Invaders (Division I) aus St. Pölten, ist der Zugang der Prag Panthers, dem tschechischen Meister und EFAF-Cup Sieger von 2009, bemerkenswert. Zu erwähnen ist außerdem der Abstieg der Cineplexx Blue Devils aus Hohenems in die Division I.

Auf Grund der in Deutschland stattfindenden Europameisterschaft wird der Grunddurchgang in einem leicht abgekürztem Modus gespielt. Wobei in den sechs Spielwochen jedes Team drei Heimspiele absolvieren wird. Die besten vier Teams des Grunddurchganges nehmen an den Playoffs teil, wobei die ersten beiden Heimrecht besitzen. Dessen Sieger spielen in der Austrian Bowl um den österreichischen Staatsmeistertitel[1].

Bemerkenswert ist ebenfalls die Importklasse der Saison 2010, welche als die bisher stärkste eingeschätzt wird. Mit Marquay Love (Swarco Raiders Tirol), früher bei den Miami Dolphins und New Orleans Saints, George Cooper (Turek Graz Giants), früher bei den Detroit Lions und Atlanta Falcons, sowie Germaine Race (Generali Invaders St. Pölten), früher San Diego Chargers, stehen drei ehemalige NFL-Profis bei AFL-Teams unter Vertrag. Generell gilt bei Importspielern die vier zu zwei Regel, also vier Legionäre im Kader am Spieltag und zwei gleichzeitig am Spielfeld. Ausgenommen sind Spiele gegen die beiden Aufsteiger Salzburg Bulls und Generali Invaders, hier gilt die zwei zu zwei Regel[1].

Inhaltsverzeichnis

Teams

Austrian Football League 2010 (Austrian Football League)
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Graz Giants
Graz Giants
Swarco Raiders
Swarco Raiders
Danube Dragons
Danube Dragons
Carinthian Black Lions
Carinthian Black Lions
Prag Panthers
Prag Panthers
Generali Invaders
Generali Invaders
Salzburg Bulls
Salzburg Bulls
Footballteams der AFL (2010)

Tabelle

G = Games, W = Wins, L = Losses, T = Ties, PCT = Winning Percentage, PF= Points For, PA = Points Against, Diff = Difference

    Playoffs mit Heimrecht
    Playoffs
AFL 2010
  Team G W L T PCT PF PA Diff
1 Danube Dragons 6 5 1 0 .833 228 134 +94
2 Swarco Raiders Tirol 6 4 2 0 .677 235 134 +115
3 Turek Graz Giants 6 4 2 0 .677 227 150 +77
4 Raiffeisen Vikings Vienna 6 4 2 0 .677 179 118 +61
5 Prag Panthers 6 3 3 0 .500 253 183 +70
6 Generali Invaders 6 2 4 0 .333 195 326 -131
7 Carinthian Black Lions 6 2 4 0 .333 134 229 -95
8 Salzburg Bulls 6 0 6 0 .000 114 291 -177


Spielplan

    Blue River Bowl III und IV, in Klammer die bisherige Siegesstatistik
Datum Kickoff Heim Ergebnis Auswärts Stadion
Woche 1
27. März 14:00 Prag Panthers 28-42 Turek Graz Giants Slavia Stadion, Prag
27. März 17:00 Danube Dragons 49-13 Salzburg Bulls Rattenfängerstadion, Korneuburg
28. März 15:00 Raiffeisen Vikings Vienna 56-16 Generali Invaders Hohe Warte, Wien
29. März 15:00 Carinthian Black Lions 7-41 Swarco Raiders Tirol Stadion Villach Lind, Villach
Woche 2
10. April 15:00 Salzburg Bulls 0-50 Raiffeisen Vikings Vienna ASV-Platz Salzburg Itzling, Salzburg
10. April 15:00 Swarco Raiders Tirol 34-17 Prag Panthers Tivoli-Neu, Innsbruck
10. April 16:00 Generali Invaders 55-63 Danube Dragons Ottakringer Field, St. Pölten
11. April 14:00 Turek Graz Giants 23-28 Carinthian Black Lions ASKÖ-Stadion Eggenberg, Graz
Woche 3
24. April 15:00 Swarco Raiders Tirol 50-22 Raiffeisen Vikings Vienna Tivoli-Neu, Innsbruck
24. April 15:00 Salzburg Bulls 22-66 Prag Panthers ASV-Platz Salzburg Itzling, Salzburg
25. April 14:00 Turek Graz Giants 28-13 Danube Dragons ASKÖ-Stadion Eggenberg, Graz
5. Juni 16:00 Generali Invaders 33-21 Carinthian Black Lions Ottakringer Field, St. Pölten
Woche 4
8. Mai 15:00 Carinthian Black Lions 33-32 Salzburg Bulls Stadion Villach Lind, Villach
8. Mai 15:00 Prag Panthers 84-26 Generali Invaders Slavia Stadion, Prag
8. Mai 17:00 Danube Dragons* 33-28 Swarco Raiders Tirol Rattenfängerstadion, Korneuburg
9. Mai 15:00 Raiffeisen Vikings Vienna 27-24 Turek Graz Giants Hohe Warte, Wien
Woche 5
22. Mai 15:00 Salzburg Bulls 13-54 Swarco Raiders Tirol ASV-Platz Salzburg Itzling, Salzburg
22. Mai 16:00 Turek Graz Giants 68-26 Generali Invaders ASKÖ-Stadion Eggenberg, Graz
23. Mai 15:00 Raiffeisen Vikings Vienna 21-0 Prag Panthers Hohe Warte, Wien
24. Mai 17:00 Carinthian Black Lions 7-42 Danube Dragons Stadion Villach Lind, Villach
Woche 6
12. Juni 16:00 Generali Invaders 39-34 Salzburg Bulls Ottakringer Field, St. Pölten
12. Juni 17:00 Prag Panthers "58-38 Carinthian Black Lions Slavia Stadion, Prag
12. Juni 17:00 Swarco Raiders Tirol 42-28 Turek Graz Giants Tivoli-Neu, Innsbruck
12. Juni 18:00 Danube Dragons 28-3 (3-0) Raiffeisen Vikings Vienna Rattenfängerstadion, Korneuburg
Playoffs: Semi-Finals
26. Juni 17:00 Swarco Raiders Tirol 58-51 (OT) Turek Graz Giants Tivoli-Neu, Innsbruck
26. Juni 18:00 Danube Dragons 31-24 (4-0) Raiffeisen Vikings Vienna Rattenfängerstadion, Korneuburg
Austrian Bowl XXVI
9. Juli 19:00 Danube Dragons 28-21 Swarco Raiders Tirol Tivoli-Neu, Innsbruck
 *  Erster Sieg der Danube Dragons gegen die Swarco Raiders in ihrer 25 jährigen Vereinsgeschichte.[2]

Finalrunde

  Playoffs: Semi-Finals Austrian Bowl XXVI
                 
2 Swarco Raiders Tirol 58  
3 Turek Graz Giants 51  
  2 Swarco Raiders Tirol 21
  1 Danube Dragons 28
1 Danube Dragons 31
4 Raiffeisen Vikings Vienna 24  

Austrian Bowl XXVI

Logo
Austrian Bowl XXVI - Innsbruck (3.500 Zuschauer)[3]
Team Punkte Q1 Q2 Q3 Q4
Danube Dragons 28 7 7 6 8
Swarco Raiders Tirol 21 0 7 7 7
Dragons Raiders Spieler Spielzug
7 0 Jason Horton 19-Yard Pass von Eric Marty (PAT Martin Wunderer)
7 7 Philipp Heider 9-Yard Pass von Leon Jackson III (PAT Clemens Erlsbacher)
14 7 Thomas Haider 5-Yard Pass von Eric Marty (PAT Sebastian Daum)
20 7 Michael Janik 5-Yard Pass von Eric Marty (PAT Martin Wunderer failed)
20 14 Florian Grein 1-Yard Lauf (PAT Clemens Erlsbacher)
28 14 Eric Marty 1-Yard Lauf (TPC Andrej Kliman Lauf)
28 21 Alexander Kirschniok 1-Yard Lauf (PAT Clemens Erlsbacher)
MVP: Eric Marty, Dragons[4]

Liga-MVPs

Die am Ende der Saison, in der Pressekonferenz vor der Austrian Bowl XXVI, bekannt gegebenen Liga-MVPs dieser Saison sind[5]:

  • Most Valuable Player des Jahres - Chris Gunn (Turek Graz Giants)
  • Offense Player des Jahres: Germaine Race (Generali Invaders St. Pölten)
  • Defense Player des Jahres: Mike Brannon (Raiffeisen Vikings Vienna)
  • Youngstar des Jahres: Jakob Baran (Danube Dragons)
  • Coach des Jahres: Ivan Zivko (Danube Dragons)

Zuschauerstatistik

Grunddurchgangszuschauerstatistik 2010[3]
Verein Stadt Einwohner
Stadion Kapazität
Heimspiel 1
Heimspiel 2
Heimspiel 3
Gesamt
Schnitt
Danube Dragons Korneuburg 21.8980 Rattenfängerstadion 00600 01.000 01.100 01.100 03.200 01.067
Swarco Raiders Tirol Innsbruck 119.2490 Tivoli-Neu 16.009 03.200 04.200 02.800 10.200 03.400
Turek Graz Giants Graz 254.6050 ASKÖ-Stadion Eggenberg 08.500 02.735 01.600 0900 5.235 01.745
Raiffeisen Vikings Vienna Wien 1.697.9820 Casino-Stadion Hohe Warte 04.500 03.000 03.500 03.500 10.000 03.333
Prag Panthers Prag 1.233.2110 Slavia Stadion  ? 0400 0400 0200 1.000 0334
Generali Invaders St. Pölten 51.6880 Ottakringer Field  ? 0700 0350 0200 01.250 0417
Carinthian Black Lions Villach 59.0890 Stadion Villach Lind 2.000 01.200 0800 0960 02.960 0987
Salzburg Bulls Salzburg 147.6850 ASV-Platz Salzburg Itzling 500 0680 0220[6] 0? 900 450
Gesamt 012.915 012.170 09.660 34.745 11.582

Einzelnachweise

  1. a b "Austrian Football League Pressemappe 2010" online beim American Football Bund Österreich; Stand: 18. März 2010 (PDF, 1,09MB)
  2. "Danube Dragons besiegen erstmals Raiders" online beim AFBÖ; Stand: 8. Mai 2010.
  3. a b Spielstatistiken online beim American Football Bund Österreich, am 9. Juli 2010; Stand: 10. Juli 2010
  4. "28:21-Sieg gegen Raiders" online beim ORF, am 10. Juli 2010; Stand: 10. Juli 2010
  5. "Innsbruck ist bereit für den Showdown" online beim American Football Bund Österreich, am 7. Juli 2010; Stand: 10. Juli 2010
  6. "Bulls unterliegen Collect Point Prague Panthers" online bei der offiziellen Website der Salzburg Bulls, am 28. April 2010; abgerufen am 16. September 2010.

Weblinks