Austrian Gay Professionals

austrian gay professionals (agpro) ist das Netzwerk schwuler Unternehmer, Fach- und Führungskräfte in Österreich. agpro wurde 1998 mit Sitz in Wien gegründet und ist bei der zuständigen Vereinsbehörde als Verein registriert.

Inhaltsverzeichnis

Inhalte und Projekte

agpro engagiert sich für die Förderung ihrer Mitglieder in beruflicher, wirtschaftlicher und persönlicher Hinsicht. agpro bietet Know-how in Form von Austausch, Kooperationen und Unterstützung. Weiterhin setzt sich agpro für die rechtliche und gesellschaftliche Gleichstellung Homosexueller ein. Die daraus entstehenden Forderungen richtet agpro an die politisch Verantwortlichen - über gezieltes Lobbying, Medienarbeit und Projekte. agpro tritt für die Sichtbarmachung vielfältiger Formen sexueller Orientierung in unserer Gesellschaft ein, die in allen ihren Aktivitäten zum Ausdruck kommt.

Diese Anliegen ordnet agpro in den Gesamtkontext von Diversity Management.

Die agpro ruft mit verschiedenen Projekten österreichweit Resonanz hervor:

  • agpro-Förderpreis für abgeschlossene oder geplante wissenschaftliche Leistungen, die sich mit Homosexualität und Homosexuellen in Wirtschaft, Recht und Gesellschaft beschäftigen. Der agpro-Förderpreis wird seit 2004 vergeben. Die Preisträger werden durch einen wissenschaftlichen Beirat ausgewählt.
  • meritus-Award für Unternehmen, die im Diversity Management auch die Dimension "Homosexualität" verankert haben. Der meritus-Award wurde 2009 erstmals verliehen.
  • Wirtschaftskammer-Beirat: Zwei Mitglieder der agpro sitzen im vierköpfigen "Beirat schwul-lesbischer UnternehmerInnen in der Wirtschaftskammer Wien (WKW)".
  • Vorträge, Workshops, Seminare und Publikationen für Wirtschaft, öffentliche Verwaltung und NGOs

Mitgliedschaften und Kooperationen

agpro ist Mitglied des Rechtskomitee Lambda (RKL) und der International Lesbian and Gay Association (ILGA). In Österreich kooperiert agpro mit dem Queer Business Women, mit denen unter anderem der meritus-Unternehmenspreis organisiert wird. Auf europäischer Ebene arbeitet agpro mit verschiedenen Partnerorganisationen zusammen, mit denen sie seit 2005 im Dachverband European Gay and Lesbian Managers Association (EGMA e.V.) zusammengeschlossen ist.

agpro ist Unterzeichner des United Nations Global Compact, der weltgrößten Initiative für Unternehmen bzw. Organisationen, die sich für die Einhaltung von zehn allgemein anerkannten Prinzipien auf den Gebieten Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Anti-Korruption einsetzen.

Weblinks

Quellen