Austro-Daimler Panzerwagen

Austro-Daimler Panzerwagen
Austro-daimler-AFV.jpg
Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 4-5
Länge 4,86 m
Breite 1,76 m
Höhe 2,74 m
Masse 2,5 t
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung 4 mm
Hauptbewaffnung 7,92 mm Maschinengewehr
Beweglichkeit
Antrieb Daimler 4 Zylinder Motor
40 PS
Höchstgeschwindigkeit 45 km/h
Leistung/Gewicht
Reichweite 250 km

Der Austro-Daimler Panzerwagen des Wiener-Neustädter Motorenherstellers Austro-Daimler, war der erste Prototyp eines allradgetriebenen gepanzerten Fahrzeuges, das mit einem sich um 360 Grad drehenden Geschützturm ausgerüstet war.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Fahrzeug wurde 1904 von Paul Daimler, dem ältesten Sohn von Gottlieb Daimler und einem Offizier der Gemeinsamen Armee entworfen und bei Austro-Daimler in Wiener Neustadt gebaut.

Der Prototyp wurde den Verantwortlichen der Armee des Deutschen Kaiserreiches und der Gemeinsamen Armee von Österreich-Ungarn vorgestellt. Er erweckte aber wenig Aufmerksamkeit bei den Militärs und ging niemals in die Serienproduktion. Er war danach Grundlage für alle Radpanzer der damaligen Zeit.

Kaiser Franz Joseph I. vermutete, dass der militärische Apparat sehr laut sein werde und die Pferde der Kavallerie erschrecken könnte. [1]

Literatur

  • Christopher F. Foss (Hrsg.): The Illustrated Encyclopedia of the World's Tanks and Fighting Vehicles. A technical Directory of Major Combat Vehicles from World War 1 to the present Day. Salamander Books, London 1977, ISBN 0-86101-003-5.
  • Kenneth Macksey, John Batchelor: Die Geschichte der Panzerkampfwagen. Wilhelm Heyne Verlag, München 1978, ISBN 3-453-52081-5.
  • Walter J. Spielberger: Kraftfahrzeuge und Panzer des österreichischen Heeres 1896 bis heute. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1976 ISBN 3-87943-455-7.

Weblinks

 Commons: Austro-Daimler Panzerwagen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Foss: The Illustrated Encyclopedia of the World`s Tanks and Fighting Vehicles. 1977, S. 10.