Böhler Bleche

Böhler Bleche GmbH & Co KG
Boehler logo.svg
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1991 (Böhler Bleche GmbH, 1997 umgew.; 1862 Bleckmann Stahlwerke/Phönix-Stahlwerke)
Sitz Mürzzuschlag
Leitung Andreas Mirtl, Wolfgang Pototschnig
Mitarbeiter 500
Umsatz 150 Mio. €
Branche Produktion und Vertrieb von Edelstahlblechen
Website www.bohler-bleche.com

Die Böhler Bleche GmbH & Co KG ist ein österreichisches Edelstahl-Blechwalzwerk in Mürzzuschlag, Steiermark.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Unternehmen geht auf die Bleckmann Stahlwerke AG, später Phönix-Stahlwerke Joh. E. Bleckmann zurück, die 1862 von Johann H. A. Bleckmann gegründet worden waren, und die 1924 mit den Ternitzer Schoeller Stahlwerken zu den Schoeller-Bleckmann Stahlwerken fusionierten. Nach Verstaatlichung 1946 war es ab 1975 bei den Vereinigten Edelstahlwerken (VEW), einer Tochter der VOEST. In den1980er/90ern wurde die Privatisierung der österreichischen Stahlindustrie vollzogen (Austrian Industries AG, ÖIAG – Österreichische Industrieholding AG), und die ehemalige Stahlgruppe aufgespalten.

1991 wurde die Böhler Bleche GmbH gegründet, und mit den Kauf der schwedischen Uddeholm-Gruppe durch die VOEST kamen die ehemaligen Bleckmann Stahlwerke zur Unternehmensgruppe Böhler-Uddeholm AG. 1997 wurde die Firma in eine GmbH & Co. KG umgewandelt (die heutige Böhler Bleche GmbH ist eine nichtoperative Beteilungsgesellschaft)[1]

2007 wurde die Firma mit ihrer Mutter Böhler-Uddeholm wieder in die voestalpine integriert.

Firmenprofil und Produkte

Die Firma Böhler Bleche produziert heute kreuzgewalzte Edelstahlblech und Zuschnitte, verarbeitet vornehmlich Werkzeugstähle, Schnellarbeitsstähle und Luftfahrtwerkstoffen, sowie rostfreie Spezialstähle, Pulvermetallurgische Stähle und Pressbleche am Qualitätssektor. Die ledeburitischen Kaltarbeitsstähle werden unter dem Markennamen REGULIT vertrieben.[2]

Das Unternehmen wird heute von Andreas Mirtl und Wolfgang Pototschnig geführt, und hat am Standort Mürzzuschlag etwa 500 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz lag 2008 bei 134,79 Mio. €, die Exportquote bei 88 %.[3]

!547.5997975515.6653455Böhler Bleche, Mürzzuschlag47.59979715.665345Koordinaten: 47° 35′ 59″ N, 15° 39′ 55″ O

Karte: Steiermark
marker
Böhler Bleche, Mürzzuschlag
Magnify-clip.png
Steiermark

Literatur

  • Helmut Brenner, Wolfgang Nagele, Andrea Pühringer: Im Schatten des Phönix. Höhen und Tiefen eines dominierenden Industriebetriebes und deren Auswirkungen auf die Region. Herbert Weishaupt Verlag, Gnas 1993.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. BÖHLER Bleche GmbH, firmenabc.at
  2. Firma: Profil; Produkte; Produktion, Böhler Bleche
  3. BÖHLER Bleche GmbH & Co KG, firmenabc.at