BAKIP Salzburg

BAKIP Salzburg
Schulform Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht
Gründung 1887
Ort Salzburg
Bundesland Salzburg
Staat Österreich
Koordinaten 47° 48′ 23″ N, 13° 2′ 18″ O47.80638888888913.038333333333Koordinaten: 47° 48′ 23″ N, 13° 2′ 18″ O
Träger Verein für Bildung und Erziehung der Franziskanerinnen von Vöcklabruck
Schüler ca. 310
Lehrkräfte 53
Website www.bakip-salzburg.at

BAKIP Salzburg ist eine Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik in Salzburg, die vom Verein für Bildung und Erziehung der Franziskanerinnen von Vöcklabruck (Schulschwestern) getragen wird. Die Anstalt ist eine katholische Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht. Die Ausbildung der Schüler dauert fünf Jahre und schließt dann mit einer Reife- und Diplomprüfung (Matura) ab. Damit ergibt sich für die künftigen Kindergartenpädagogen auch die Möglichkeit zum Studium an Universitäten und Akademien. Direktor der Schule ist derzeit (2008) Mag. Johannes Gruchmann. Eine zusätzliche Ausbildung an der Schule ermöglicht ein Diplom für Erzieher an Horten.

Inhaltsverzeichnis

Unterrichtsfächer der Schule

  • Allgemeinbildende Fächer sind Religion, Deutsch, Englisch, Geschichte und Sozialkunde, Geografie u. Wirtschaftskunde, Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und Umweltkunde (einschließlich Gesundheit u. Ernährung), Informatik, Seminarorganisation sowie Management und Recht.
  • Berufsspezifische Fächer sind Pädagogik, Heil- und Sonderpädagogik, Didaktik, Kindergartenpraxis, Gesundheitslehre, Kommunikation und Gruppendynamik, Bewegungserziehung und Sport sowie Buchhaltung.
  • Musisch-kreative Fächer sind Musikerziehung, Instrumentalunterricht, Rhythmisch-musikalische Erziehung, Bildnerische Erziehung, Werkerziehung sowie Textiles Gestalten
  • Zusatzausbildungen sind Horterziehung mit Hortpraxis und Hortdidaktik und die Früherziehung mit zugehöriger Praxis sowie Didaktik und Pädagogik für Früherziehung

Angebotene „unverbindliche Übungen“ sind derzeit (2008) Darstellendes Spiel, Chorgesang, Stimmbildung, Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten, Kommunikation und Gruppenführung sowie Volleyball.

Erwartungen bei der Aufnahme

Erwartet werden von den Schülern bei der Aufnahme in die Schule die Freude an der Arbeit mit Kindern samt der positiven Einstellung zum möglichen künftigen Beruf, die Bereitschaft, Aufgaben und Ziele der Schule zu unterstützen, eine Begabung im musischen Bereich sowie soziale Fähigkeiten verbunden mit Flexibilität, Spontaneität und psychischer Belastbarkeit.

Das Leitbild der Schule

Franz von Assisi und seine Lebensideale sind für das Schulleben von besonderer Bedeutung. Dazu zählen auch die Solidarität mit Benachteiligten, ein verantwortungsbewusster Umgang mit der Schöpfung, das Leben in der Gemeinschaft der Kirche und eine vertrauensvolle Gottesbeziehung.

Weblinks