Babette Devrient-Reinhold

„Fräulein Babette Reinhold“ nach Carl von Stur (Der Floh vom 26. Juni 1887)

Babette Devrient-Reinhold (* 30. Oktober 1863 in Hannover; † 13. Juni 1940 in Wien; geb. Babette Maasch) war eine deutsch-österreichische Theater- und Filmschauspielerin. In Publikationen und Medien wird sie auch oft als Babette Reinhold oder auch Babette Devrient bzw. Dewrient erwähnt.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Babette Reinhold debütierte in Hamburg 1883 am Thalia Theater und spielte 1889-1932 am Wiener Burgtheater, wo sie 1926 auch Ehrenmitglied wurde. Ein Ölporträt der Schauspielerin von Olga Prager befindet sich im Besitz der Burgtheatergalerie. Reinhold wurde 1929 Bürgerin der Stadt Wien und trat 1932 in den Ruhestand am Theater. 1935 und 1936 wirkte sie noch in einigen Filmen mit, darunter 1936 in der Rolle der Frau Hofrätin in dem Filmdrama Der Weg des Herzens (Prater). [1]Sie war seit 1895 die Gattin von Max Devrient, wurde jedoch später von ihm geschieden.

Ihr ehrenhalber gewidmetes Grab befindet sich auf dem Döblinger Friedhof (Gruppe MO, Nummer G 9) in Wien.

Rollen (Auswahl)

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. filmportal.de