Ball der Pharmacie

Qsicon Fokus2.svg Dieser Artikel wurde auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Relevanzcheck, Konvertierung in Artikel und Wikifizieren.--Alles Gute Kriddl Du darfst mich auch anschreiben. 14:38, 28. Jan. 2013 (CET)

Der Ball der Pharmacie (auch Apothekerball) ist ein alljährlicher Tanzball in der Wiener Hofburg, der seit 1932 von der Österreichischen Apothekerkammer veranstaltet wird.

Geschichtliches

Schon vor dem Ersten Weltkrieg und auch zwischen 1920 und 1932 haben verschiedene Veranstaltungen stattgefunden, die leider nicht exakt verifizierbar sind. Die erste Veranstaltung die datumsmäßig erfasst wurde, ist die vom 26. Jänner 1932. Es war eine Tanzveranstaltung, die damals, dreimal aufeinander folgend, im Hotel Regina durchgeführt und als „Faschings-Kränzchen“ bezeichnet wurde.

Aufgrund des großen Interesses stieg die Besucherzahl stetig an und daher übersiedelte man im Jahr 1935 in das Parkhotel in Hietzing, später in den Kursalon.

Mit Ausbruch des Zweiten Weltkrieges war die „Ballsaison“ für die Pharmazie natürlich zu Ende und die Ballveranstaltungen wurden erst wieder nach dem Krieg aufgenommen. Die letzte Ballveranstaltung fand am 27. Jänner 1939 statt, der erste Nachkriegsball am 12. März 1949, und zwar noch in sehr bescheidenem Rahmen in den Eschenbach-Sälen. Wenn man in der Zählung fortfährt, wäre dies der 9. Ball der Pharmacie gewesen.

Ab dann ging es regelmäßig weiter. Von den Eschenbach-Sälen wechselte man zunächst einmal noch in den Kursalon und 1951 fand dann zum ersten Mal der Ball der Pharmazie im Konzerthaus statt. Es war dies der erste Ball wieder in festlicherem Rahmen. Der 24. Ball war dann der letzte Ball im Wiener Konzerthaus. Charakteristisch für die damaligen Veranstaltungen waren die Mitternachtseinlagen, bei denen bekannte Wiener Schauspieler und Kabarettisten, wie z.B. Fritz Imhoff und Fritz Muliar, die Ballbesucher unterhielten.

Am 22. Jänner 1965 fand dann der erste Ball in der Wiener Hofburg statt. 1967 war dann der Samstag in der Hofburg frei geworden, und man konnte nunmehr zum Wochenende den Ball veranstalten, der davor immer an einem Donnerstag stattgefunden hat.

1987 mussten die Hofburgbälle abgesagt werden, da in diesem Jahr in der Hofburg eine Staatsveranstaltung festgesetzt war; der Ball der Pharmazie fand daher wieder im Konzerthaus statt. Seit 1988 findet der Ball der Pharmacie immer am 3. Jännerwochenende wieder in der Wiener Hofburg statt. Mit einer Ausnahme: 1991 konnte der Ball, wie alle anderen Wiener Nobelbälle auch, wegen der Kriegswirren am Golf nicht abgehalten werden.

Weblinks