basis wien

basis wien ist ein österreichisches Dokumentationszentrum für zeitgenössische Kunst im 15. Wiener Gemeindebezirk Rudolfsheim-Fünfhaus in der Fünfhausgasse 5.

Es sind circa 55.135 Personen, 12.606 Institutionen, 40.762 Ausstellungen oder Projekte und 52.784 Objekte in einer Kunstdatenbank online archiviert (Stand: 21. Mai 2010). Circa zwölf Mitarbeiter arbeiten im Zentrum. Eine Präsenzbibliothek steht interessierten Personen kostenfrei zur Verfügung. Eine Entlehnung ist nicht vorgesehen.

Die Kunstdatenbank wurde im Jahre 1997 von der Kunstwissenschaftlerin Lioba Reddeker in ihrer damaligen Funktion als Bundeskuratorin gegründet. basis wien war anfänglich Teil des MuseumsQuartiers. [1] Die Kunstdatenbank hat sich über die Jahre ständig verbessert und sich mit vektor auf die Europäischen Union erweitert. [2] Lioba Reddeker erhielt für basis wien im Jahre 2005 den Award Kunstmediator, welcher in Österreich von der IG Galerien für Kunstvermittlung verliehen wird. [3] Nachdem öffentliche Finanzierungen weitgehend beendet wurden, ist Dietrich Mateschitz seit Jahren der Hauptsponsor von basis wien. Lioba Reddeker kuratiert jährlich drei Ausstellungen zu jungen Künstlern aus Ländern der Europäischen Union in der Stadt Salzburg im Hangar-7.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. nextroom.at basis-wien für Kunst, Information und Archiv, Umbau im MQ durch die Architekten propeller z (1997), Architekturzentrum Wien, 14. September 2003
  2. EU-Projekt vektor Vektor: European ArtNet
  3. pressetext.at IG Galerien würdigt basis wien als unverzichtbare Plattform der Kunstvermittlung, 18. Oktober 2005

48.18960555555616.335077777778Koordinaten: 48° 11′ 23″ N, 16° 20′ 6″ O