Birgit Meinhard-Schiebel

Birgit Meinhard-Schiebel (* 8. Jänner 1946 in Wien) ist eine Schauspielerin, Erwachsenenbildnerin und Sozialmanagerin. Sie ist seit 2005 ehrenamtlich in der Wiener Grünen Landespartei (Die Grünen – Grüne Alternative Wien) tätig.

2005 wurde sie zur Vorsitzenden der Grünen SeniorInnen Wiens gewählt, 2006 folgte sie Waltraut Antonov in den Landesvorstand der Wiener Grünen. Im Juni 2007 wurde sie von der Landesversammlung der Wiener Grünen zur Landessprecherin gewählt (2007 bis 2008). Seit 2009 ist sie stellvertretende Vorsitzende der Gplus Österreich (DGS), seit 2010 Vice-Chairwoman von ENGS (European Network Green Seniors) und SeniorInnensprecherin der Wiener Grünen. Im Jahr 2010 ist sie gemeinsam mit Susanna Kragora, Werner Haslauer u.a. Verfasserin der "Grünen Altenrechte".

Anlässlich der Wiener Landtags- und Gemeinderatswahlen 2010 wurde sie zur Bezirksrätin des Wiener Bezirkes Alsergrund gewählt.

Sie war unter anderem neun Jahre lang ehrenamtliche Referentin für Aus- und Fortbildungsfragen behinderter Menschen in der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation, hat 18 Jahre lang mit arbeitssuchenden Frauen gearbeitet und fast 10 Jahre im Österreichischen Roten Kreuz den Bereich der Sozialen Dienste verantwortlich geführt.

Weitere ehrenamtliche Mitarbeit an EU-Projekten zum Thema Life long learning, intergenerationelles Lernen sowie an Projekten zum Thema Gesundheitsförderung älterer Menschen, Gewaltprävention gegenüber älteren Menschen, Generationentheater, Danube-Networkers, ORT:Seegasse 16 ("Schwedenmission" Wien).

Seit 2010 ist sie Präsidentin der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger, die sich für die Anliegen von Menschen aller Generationen einsetzt, die Angehörige, Freunde oder bekannte Menschen betreuen und pflegen. Sie übt diese Tätigkeit ebenfalls ehrenamtlich aus.

Schriften

  • Laufen ohne stehenbleiben: Bericht eines An-Kindes-Statt-Kindes, Wiener Frauenverlag, 1985, ISBN 3-90039913-1

Weblinks