Blutspendemedaille

Medaille in Bronze

Die Medaille für Verdienste um das Blutspenden des Österreichischen Roten Kreuzes besteht seit der 76. Arbeitsausschußsitzung vom 5. Juli 1969 und stellt eine Auszeichnung um besondere Leistungen im Bereich des Blutspendens dar. Sie wird in sechs Graden verliehen und ist in den ersten drei Graden am Medaillenspiegel identisch zur Verdienstmedaille des Österreichischen Roten Kreuzes, unterscheidet sich jedoch am Band: Die Blutspendemedaille wird mit einem roten in Dreiecksform gelegten Band mit zwei weißen Streifen, die Verdienstmedaille dagegen an einem rotweißroten, in Dreiecksform gelegten Band getragen. Die Blutspendemedaille ist vergleichbar mit der in Deutschland vergebenen Blutspendeehrennadel.

Ordensstufen

  1. Bronzene Medaille für Verdienste um das Blutspenden des Österreichischen Roten Kreuzes
  2. Silberne Medaille für Verdienste um das Blutspenden des Österreichischen Roten Kreuzes
  3. Goldene Medaille für Verdienste um das Blutspenden des Österreichischen Roten Kreuzes
  4. Goldene Medaille mit bronzenem Lorbeerkranz für Verdienste um das Blutspenden des Österreichischen Roten Kreuzes
  5. Goldene Medaille mit silbernem Lorbeerkranz für Verdienste um das Blutspenden des Österreichischen Roten Kreuzes
  6. Goldene Medaille mit goldenem Lorbeerkranz für Verdienste um das Blutspenden des Österreichischen Roten Kreuzes

Verleihungspraxis

Die Bronzene Verdienstmedaille für Verdienste um das Blutspendewesen kann für 25 freiwillige Vollblutspenden beim Österreichischen Roten Kreuz, mindestens 15malige freiwillige Vollblutspenden sowie besonderer Einsatz bei der Werbung von Blutspendern und Organisation von Blutspendeaktionen oder in Krankheitsfällen oder bei Erreichen des 65. Lebensjahres, nach Prüfung der Sachlage, verliehen werden.

Die Silberne Verdienstmedaille für Verdienste um das Blutspendewesen kann für 50 freiwillige Vollblutspenden beim Österreichischen Roten Kreuz, mindestens 35malige freiwillige Vollblutspende sowie besonders aktive Mitwirkung bei der Werbung von freiwilligen Blutspendern und Organisation von Blutspendeaktionen oder in Krankheitsfällen oder bei Erreichen des 65. Lebensjahres, nach Prüfung der Sachlage, verliehen werden.

Die Goldene Verdienstmedaille für Verdienste um das Blutspendewesen kann für 65 freiwillige Vollblutspenden beim Österreichischen Roten Kreuz, in Krankheitsfällen oder bei Erreichen des 65. Lebensjahres, nach Prüfung der Sachlage, verliehen werden.

Die Goldene Verdienstmedaille mit bronzenem Lorbeerkranz für Verdienste um das Blutspendewesen kann für 100 freiwillige Blutspenden beim Österreichischen Roten Kreuz in Krankheitsfällen oder bei Erreichen des 65. Lebensjahres, nach Prüfung der Sachlage, verliehen werden.

Die Goldene Verdienstmedaille mit silbernem Lorbeerkranz für Verdienste um das Blutspendewesen kann für 125 freiwillige Blutspenden beim Österreichischen Roten Kreuz oder in Krankheitsfällen oder bei Erreichen des 65. Lebensjahres, nach Prüfung der Sachlage, verliehen werden.

Die Goldene Verdienstmedaille mit goldenem Lorbeerkranz für Verdienste um das Blutspendewesen kann für 150 freiwillige Blutspenden beim Österreichischen Roten Kreuz oder in Krankheitsfällen oder bei Erreichen des 65. Lebensjahres, nach Prüfung der Sachlage, verliehen werden.

Weblinks