Bohemia (historische Zeitung)

Die deutschsprachige Zeitung Bohemia - Unterhaltungsblätter für gebildete Stände erschien von 1828 bis 1938 in Prag, von 1828 bis 1835 als Beilage der Prager Zeitung. Im Laufe der Zeit wurde der Name häufig gewechselt: von „Unterhaltungsblätter“ (1828) über „Bohemia oder Unterhaltungsblätter für gebildete Stände“, (1830) „Bohemia ein Unterhaltungsblatt“ (1832) bis schließlich „Deutsche Zeitung Bohemia“ (1918). Berühmte Mitarbeiter der Zeitung waren u.a. Egon Erwin Kisch und Johannes Urzidil.

Im Laufe der Zeit gab es mehrere Verleger:

  • Gottlieb Haase Söhne (1828-1872)
  • Bohemia Aktiengesellschaft (1872-1877)
  • Frantisek Klutsack (1878)
  • Andreas Haase (1879-1919)
  • Alfred Korn (1919-1920)
  • Verlag Deutsche Zeitung-Aktiengesellschaft (1920-1933)
  • Rota-Aktiengesellschaft für Zeitung- und Buchdruck (1933-1938)

Die Zeitung wurde Mitte 1938 eingestellt. Die Archive befinden sich in der Nationalbibliothek der Tschechischen Republik. Seit dem Jahr 2000 erscheint die ehemalige Deutsch-Tschechische Zeitung für gute Nachbarschaft unter dem Namen Bohemia.

Weblinks