Bundesrealgymnasium Landwiedstraße

BRG Landwiedstraße
BRG Lan - Logo
Schulform Bundesrealgymnasium
Gründung 1984
Ort Linz
Bundesland Oberösterreich
Staat Österreich
Koordinaten 48° 16′ 0,9″ N, 14° 17′ 6,3″ O48.266915314.2850698Koordinaten: 48° 16′ 0,9″ N, 14° 17′ 6,3″ O
Schüler 650 (Stand 2009)
Lehrkräfte 80
Leitung Robert Michelic
Website brg.landwied.at
Bundesrealgymnasium Landwiedstraße (2010)

Das Bundesrealgymnasium Landwiedstraße ist eine Allgemeinbildende Höhere Schule im Linzer Stadtteil Keferfeld.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Hummelhof

Im Jahr 1883 geht der Hummelhof an Herrn Karl Franck, wird jedoch dann im Jahr 1921 von Herrn Eberhard von Sick übernommen. 1957 geht der Ortsteil Hummelhof an die WAG. Ein Künstlerhof ist in Planung. Ab dem Jahr 1960 entsteht hier eine Expositur der Frauenoberschule, erst 1968 wird die "Hummelhofschule" eigenständig. Als Schulgebäude dient ein angepasster Bauernhof. Erst 10 Jahre später werden auch Knaben an der Schule aufgenommen.

Landwiedstraße/Europastraße

Am 25. September 1981 findet die Spatenstichfeier für das neue Schulgebäude in der Landwiedstraße statt. Im Jahr 1984 findet erstmals Unterricht im neuen Gebäude statt. Am 22. März des darauffolgenden Jahres findet der Festakt anlässlich der Übergabe des Bundesschulzentrums Linz-Süd statt. Direktor ist zu dieser Zeit Mag. Josef Amstler. 1987 übernimmt Frau Direktor Mag. Brigitte Exl die Leitung der Schule. Sie hat diese Position bis zum Schuljahr 1990/91 inne. In den Schuljahren 1991/92 und 1992/93 hat Frau Direktor Dr. Gertraud Kusdas die Leitungsposition interimsmäßig inne. 1993 übernimmt Direktor Mag. Franz Matscheko die Position des Direktors.2007/08 ist der Administrator Herr Mag. Keplinger für ein Jahr Direktor. Nachfolger von Direktor Matscheko wird im Schuljahr 2008/09 Direktor Mag. Robert Michelic.

Allgemeines

Das Landwiedgymnasium, offiziell Bundesrealgymnasium Landwiedstraße 82, hat 2 Informatik-, Biologie-, Werk- und Zeichensäle. Weiters stehen ein Chemiesaal und 4 Turnsäle zur Verfügung. Das BRG Landwiedstraße hat ein spezielles modulares System (ab der 10. Schulstufe) zur Zusammenstellung von Unterrichtsstunden, Wahlpflichtfächer. (Siehe Wahlpflichtfächer)

Schultypen

Das BRG Landwiedstraße bietet in der Unterstufe 3 (bzw. 2) und in der Oberstufe 2 (ab der 7. Klasse/11.Schulstufe) Zweige an.

Unterstufe

Kurssystem: Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, in der 3. und 4. Klasse Schwerpunkte im Ausmaß von 2 Stunden pro Woche zu wählen.

Naturwissenschaftliches Labor

Im diesem Kurs wird verstärkt auf die naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächer Wert gelegt: abwechselnd Chemie, Biologie und Physik. In diesen 2 Stunden wird viel experimentiert und auf das eigenständige Arbeiten der Schüler sehr viel Wert gelegt. Jedoch wird auch Theorie unterrichtet - immer mit Experimenten veranschaulicht. In Projekten werden die Bereiche Chemie, Physik und Biologie verbunden.

Präsentation und Gestaltung

Dieser Zweig will die Fächer Technisches Werken, Textiles Werken und Bildnerische Erziehung miteinander vereinen. Er soll die Kreativität der Schüler fördern und deren Fertigkeiten beim Gestalten und Präsentieren verbessern.

Sprache & Kommunikation

Dieser Kurs verbessert die kommunikativen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler - sowohl in Deutsch wie auch in Englisch. Sprechen, Lesen, Theaterspielen und Auftreten stehen im Lehrplan.

Oberstufe

In der Oberstufe stehen die Zweige Biologie/Physik und Darstellende Geometrie zur Verfügung. Deren Schwerpunktsetzung ist jedoch selbsterklärend. Mehr Aufmerksamkeit sollte man dem Wahlpflichtfachsystem schenken.

Wahlpflichtfächer

Im 2. Halbjahr der 5. Klasse müssen die Schüler sogenannte Wahlpflichtfächer auswählen. Sie müssen mindestens 10 zusätzliche Einheiten damit belegen. Diese Stundenaufteilung tritt dann in der 6. Klasse in Kraft. Man kann aus zahlreichen Fächern wählen und so selber Schwerpunkte setzen. Man kann vertiefende und erweiternde WPG (Wahlpflichtgegenstände) wählen.

Erweiternde WPG

Hier handelt es sich um Fächer, die sonst nicht unterrichtet würden.

Französisch, Italienisch, Spanisch (können nur über 3 Jahre gewählt werden) Informatik, Darstellende Geometrie (DG), Musikerziehung (ME), Bildnerische Erziehung (BE)

Vertiefende WPG

Diese ergänzen bestehende Gegenstände. Die Gegenstände aus dieser Gruppe können entweder für die siebente und achte Klasse, für die sechste und siebente Klasse oder nur für die achte Klasse gewählt werden. Eine Wahl nur für die siebente Klasse ist ausnahmsweise möglich, wenn damit die Gesamtsumme von 10 Wochenstunden bereits erreicht ist. Diese sind notwendig um eine vertiefende Reifeprüfung zu absolvieren.

Das Schullogo steht für die naturwissenschaftlich/technische Ausrichtung der Schule.

Weblinks