Bundesrealgymnasium Schuhmeierplatz

BRG 16
Schulform Realgymnasium
Gründung 1962 als Realgymnasium
Ort Wien
Bundesland Wien
Staat Österreich
Koordinaten 48° 12′ 36,6″ N, 16° 19′ 8,6″ O48.21016388888916.319058333333Koordinaten: 48° 12′ 36,6″ N, 16° 19′ 8,6″ O
Schüler ca. 620
Lehrkräfte ca. 50
Leitung Hofrat Mag. Verena Zeiler
Website www.rg16.asn-wien.ac.at

Das Bundesrealgymnasium Schuhmeierplatz (BRG 16) ist eine Anfang des 20. Jahrhunderts gegründete allgemeinbildende höhere Schule in Ottakring, dem 16. Bezirk von Wien. Die Schule bietet die Typen Realgymnasium und neusprachliches Realgymnasium an.

Das neusprachliche Realgymnasium beginnt in der Eingangsklasse mit Englisch, Französisch folgt zwei Jahre später. Wiederum zwei Jahre später kann Latein als Freifach und im darauffolgenden Jahr Italienisch als Wahlpflichtgegenstand gewählt werden.

Vor dem Gymnasium befindet sich der von September bis Dezember 2007 neu gestaltete Schuhmeierplatz, der seit mehr als 100 Jahren an der heutigen Stelle, zwischen der Arltgasse und der Possingergasse, steht.

Das Hauptgebäude des Gymnasiums wurde Ende des 18. Jahrhunderts unter der Regentschaft der Habsburger errichtet und diente zunächst als k.k. Staats-Realschule Wien 16.

Inhaltsverzeichnis

Gebäude und Ausstattung

Das BRG16 aus der Arltgasse aus gesehen

Die Schule besteht aus einem fünfstöckigen Hauptgebäude und zwei Nebengebäuden, in denen sich insgesamt 30 Klassenräume, sechs Fachräume sowie ein Musiksaal und zwei Turn- und Festsäle befinden.

Die zwei EDV-Säle sind mit jeweils etwa 15 Computern mit Internetanschluss ausgestattet. Der neue Physiksaal besitzt außerdem zwei Fernseher, ebenso wie der Chemiesaal. Zu den sonstigen Fachräumen zählen Biologiesaal, Zeichensäle und Werksäle.

Eine Schulpartnerschaft mit dem Gymnasium in Benešov (Tschechien) besteht seit 1996.

Im Jahr 2012 ist eine Generalsanierung (Um- und Zubau) geplant. Die auch vollzogen wird.

Preise und Auszeichnungen

  • 2004 wurde die Schule von Bildungsministerin Elisabeth Gehrer zur bewegungsfreundlichsten Schule Österreichs gewählt.[1]
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
  • In insgesamt 36 Jahren hat die Schach-Schülermannschaft zirka 15 Preise gewonnen, viele davon waren der 1. Platz.
  • Seit 1995 hat die Schule neun Preise im Handball gewonnen, darunter immer wieder Staatsmeistertitel.
  • Die Fußballmannschaft der Schule hat im Jahre 2006 die Schülerliga Wien gewonnen.

Bekannte Schüler

Einzelnachweise

  1. siehe: Kategorie VI: Sekundarstufe II (ab der 9. Schulstufe, ab 9 Klassen)