Bundessprecher

Bundessprecher ist die statutengemäße Bezeichnung des Parteichefs der Bundesebene mancher deutscher und österreichischer Parteien. Er drückt das Gleicher-unter-Gleichen-Prinzip aus. Die entsprechende Funktion der Landesebene (Österreich) heißt Landessprecher.

Verwendet wird der Ausdruck in Österreich – in Unterscheidung zu Parteivorsitzender im sozialistischen Sprachgebrauch und Parteiobmann bei den Bürgerlichen – von den Grünen (Die Grünen – Die grüne Alternative, GRÜNE),[1] dem Liberalen Forum (LIF),[2] wie auch der Piratenpartei Österreichs (PPÖ).[3]

Die Bezeichnung findet sich auch verbreitet bei anderen parteinahen oder überparteilichen Organisationen, etwa den Fachschaftslisten Österreichs (FLÖ, Studierendenfraktion in der ÖH)[4] oder dem Forum Demokratischer Sozialismus (fds, Netzwerk der deutschen Die Linke).

Einzelnachweise

  1. Die Grünen → Partei
  2. Liberales Forum → Präsidium
  3. § 8. Bundesgeschäftsführung der Bundesgeschäftsordnung (Fassung Stand 20. Juni 2012)
  4. etwa: FLÖ wählt neue Bundessprecherin. FLÖ, 30. Oktober 2007