Burg Rosenegg (Walgau)

Burg Rosenegg
Ruine Rosenegg (Darstellung aus dem Jahr 1874)

Ruine Rosenegg (Darstellung aus dem Jahr 1874)

Alternativname(n): Veste zu Bürs, Schloss Rosenegg, Balme Hohlenegg, Schloss Rosenberg
Entstehungszeit: um 1250
Ständische Stellung: Grafen
Ort: Bürs
Geographische Lage 47° 8′ 31″ N, 9° 48′ 20″ O47.1419444444449.8055555555556623Koordinaten: 47° 8′ 31″ N, 9° 48′ 20″ O
Höhe: 623 m ü. A.
Burg Rosenegg (Vorarlberg)
Burg Rosenegg

Burg Rosenegg, auch Schloss Rosenegg, Balme Hohlenegg oder Schloss Rosenberg genannt, ist eine mittelalterliche Burganlage südöstlich von Bürs im Bezirk Bludenz in Vorarlberg. Sie war vom 13. bis zum 15. Jahrhundert Sitz der Herrschaft Rosenegg.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Die Burg befindet sich auf dem östlichsten Ausläufer der Schaß.

Geschichte

Wappen der Grafen von Werdenberg-Heiligenberg

Die Burg Rosenegg wurde Mitte des 13. Jahrhunderts durch die Grafen von Werdenberg-
Heiligenberg
erbaut. Die Herrschaft war anfangs Teil der Grafschaft Sonnenberg.

Während des Appenzellerkriegs wurde die Burg 1405 von den mit den Appenzellern verbündeten Walgauern zerstört. Sie wurde vermutlich wieder aufgebaut und nach Übergang an Österreich 1418/1420 als österreichisches Lehen vergeben. 1474 wurde die Herrschaft Rosenegg mit der Herrschaft Bludenz vereinigt,[1], die Burg verfiel noch vor 1600.

In den Jahren 1898 bis 1900 kam es zu einem Wiederaufbau des Bergfriedes im neugotischen Stil.
1939 erfolgte ein neuerlicher Um- und Ausbau: Die neugotischen Elemente wurden dabei wieder entfernt und aus den ursprünglich vier Stockwerken wurden fünf gemacht. Ebenso wurde damals das Zeltdach errichtet. Die hochrechteckigen Fenster wurden 1939 durchwegs anstelle älterer, bereits 1898 vergrößerter Lichtschlitze neu gestaltet bzw. durchbrochen. Außerdem wurde damals ein eingeschossiges Wohnhaus an den Bergfried anschließend errichtet.[2]

Heute gibt es unterschiedliche Interpretationen der historischen Aufzeichnungen und grundsätzlich spaltet sich die Meinung, ob es sich hier um zwei eigenständige Anlagen gehandelt habe oder sich diese immer auf dieselbe Burganlage bezogen haben.[3]

Anlage

Burg Rosenegg war eine kleine, im Wesentlichen nur aus Bergfried und anschließender Umfassungsmauer bestehende Anlage. Heute findet sich Altbestand nur noch im Fundamentbereich.

Einzelnachweise

  1. Rosenegg im austria-lexikon
  2. Dehio Vorarlberg, 1983
  3. Bludenzer Geschichtsblätter, Heft 90+91 (2009) (PDF mit 1,2 MB)