Burgenländische Weinkönigin

Die Burgenländische Weinkönigin repräsentiert den Wein und Weinbau des Burgenlandes. Sie wird seit 1965 in Eisenstadt gekürt – auf dem Fest der 1000 Weine, das 1964 als Burgenländische Weinwoche ins Leben gerufen wurde. Seit 1968 findet die Wahl im Zweijahres-Rhythmus statt.

Beim Bewerb werden die Kandidatinnen bezüglich Weinwissen und Allgemeinwissen getestet. Sowohl die burgenländische Kultur und Politik als auch die Situation in Gesamtösterreich wie auch das allgemeine Weltgeschehen sollen von einer Burgenländischen Weinkönigin überblickt werden. Die Zweit- und Drittplatzierte unterstützen die Burgenländische Weinkönigin als Weinprinzessinnen.[1]

Im Amt der Österreichischen Weinkönigin wechseln sich die Burgenländischen und Niederösterreichischen Weinköniginnen jährlich ab. [2]

Bisherige Weinköniginnen

Jahr Königin Name Ort
1965/66 Maria I. Maria Tinhof (verh. Menzel) St. Georgen
1966/67 Maria II. Maria Piribauer (verh. Gayer) Breitenbrunn
1967/68 Irmgard I. Irmgard Schreiner (verh. Karassowitsch) Rust
1968-70 Rita I. Rita Hoffmann (verh. Preschitz) Neusiedl am See
1970-72 Emmi I. Emmi Herzog (verh. Nagelreiter) Gols
1972-74 Leona I. Leona Göltl (verh. Fink) Apetlon
1974-76 Helga I. Helga Weiss (verh. Nittnaus) Gols
1976-78 Maria III. Maria Glöckl (verh. Marchart) Deutschkreutz
1978-80 Elisabeth I. Elisabeth Hautzinger (verh. Weissenböck) Tadten
1980-82 Heidi I. Heidi Schröck Rust
1982-84 Elfriede I. Elfriede Lehrner Horitschon
1984-86 Corinna I. Corinna Denk (verh. Denk) St. Margarethen
1986-88 Edith I. Mag. Edith Straussberger Zagersdorf
1988-90 Eva I. Mag. Eva Kaiser Kleinhöflein
1990-92 Rosemarie I. Rosemarie Löschnauer Raiding
1992-94 Christine I. Christine Weiss Gols
1994-96 Claudia I. Mag. Claudia Bachkönig Rust
1996-98 Helga II. Helga Mandl (verh. Brunner) Rechnitz
1998-00 Martina I. Martina Unger Mönchhof
2000-02 Elisabeth II. Elisabeth Grosz Gaas
2002-04 Ulrike I. Ulrike Hahnekamp St. Georgen
2004-06 Claudia II. Claudia Reinprecht Oggau
2006-08 Angelika I. Angelika Kugler St. Margarethen
2008-10 Lisa I. Lisa Preschitz Neusiedl am See
2010-12 Patricia I. Patricia Steiner MA Podersdorf am See
2012-14 Isabella I. Isabella Mayer Donnerskirchen

Quellen

  1. Johann Werfring: Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut. In: „Wiener Zeitung“ vom 13. Juli 2012, Beilage „Wiener Journal“, S. 24–25. Abgerufen am 13. Juli 2012.
  2. Diesbezügliche Meldung auf www.news.at Abgerufen am 7. Juli 2009

Weblinks