Café Westend

Dieser Artikel behandelt das Wiener Kaffeehaus. Zu der Kneipe auf Spiekeroog, die ebenfalls Café Westend genannt wird, siehe Laramie (Kneipe).
Café Westend am Abend
Innenansicht

Das Café Westend ist ein klassisches Wiener Kaffeehaus im 7. Wiener Gemeindebezirk Neubau an der Ecke von Gürtel und Mariahilfer Straße 128.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Kaffeehaus ist im Zachariashof, einem 1899 vom Architekten Robert Prihuda errichteten großen Eckzinshaus, untergebracht.[1] Nach anderer Quelle (Cafejournal, 2004[2]) wurde das Café Westend jedoch bereits vier Jahre früher, im Jahr 1895 eröffnet. Am 30. April 1919 brachten ein (eine?) Jos. F. Postl und ein Rudolf Steigberger „einem P. T. Publikum die höfliche Anzeige, dass wir das allbekannte Café Westend ab 1. Mai 1919 übernehmen.“[3] 80 Jahre blieb es im Besitz der Familie Postl, bis es im Jahr 1999 von Edmund und Melitta Kroyer übernommen wurde,[2] die es in der Rechtsform der Kroyer GmbH[4] weiterführen.

Die Raumgestalt mit ihren hohen, stuckverzierten Decken ist noch weitgehend erhalten, die Luster stammen allerdings aus den 1950er-Jahren. Aufgrund seiner Nähe zum Westbahnhof hat das Kaffeehaus stets in besonderem Maße Reisende und Pendler angezogen, lag jedoch bis zur Neuübernahme 1999 im „Dornröschenschlaf"“ und die Gäste blieben aus. Nach Komplettaustausch des Personals (mit Ausnahme eines altgedienten Kellners) und behutsamer Konservierung und Restaurierung des Altbestands, würden nun „auch wieder junge Leute und nicht nur die typischen Studenten“ das Lokal aufsuchen.[2]

Literatur

  • Bartel F. Sinhuber: Zu Gast im alten Wien. Erinnerungen an Hotels, Wirtschaften und Kaffeehäuser, an Bierkeller, Weinschenken und Ausflugslokale. Amalthea, Wien 1997, ISBN 3-85002-409-1, S. 108.
  • Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien. Band 1. Verlag Kremayr & Scheriau, Wien 1992, ISBN 978-3-218-00543-2, S. 542.

Weblinks

 Commons: Café Westend – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Architektur und Stadtgestaltung im Bereich Westgürtel - Zielgebiet Gürtel 2002 bis 2007: Neubaugürtel. In: wien.gv.at - Stadtentwicklung. Abgerufen am 28. Februar 2012.
  2. a b c Café Reportage: Erhalten, restaurieren und konservieren. In: Cafejournal, 22. Dezember 2004. Abgerufen am 28. Februar 2012.
  3. Kaffehaus-Übernahme. In: Wiener Allgemeine Zeitung, 30. April 1919, S. 6, Inserat, 3. Spalte (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/waz
  4. Siehe Website des Cafés. (Anm.: Die am 28. Februar 2012 abgerufene, auf der Website unter History dargestellte Beschreibung ist eine fast wortgleiche Kopie dieses Artikels in der Version vom 9. Jänner 2012.)

48.19613888888916.340083333333Koordinaten: 48° 11′ 46″ N, 16° 20′ 24″ O