Carl Hofer (Produktionsleiter)

Carl Hofer (* 16. Januar 1894 in Wien; † 1. Dezember 1954 ebenda) war ein österreichischer Filmproduktionsleiter, Produzent und Herstellungsleiter.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Hofer hatte Jura studiert, ehe er kurz nach Ende des Ersten Weltkriegs zum Film stieß. In Deutschland gründete er, zusammen mit dem Kollegen Ottmar Ostermayr, Mitte der 1920er Jahre die gemeinsame Produktionsfirma Lucy Doraine-Film.

In den frühen Tonfilmjahren musste sich Carl Hofer mit allerlei produktionstechnischem Kleinigkeiten begnügen. So war er beispielsweise 1939 Produktionsassistent bei dem Film „Angelika“ und 1942/43 zweiter Produktionsleiter bei „Saison in Salzburg“. Im Laufe des Zweiten Weltkriegs wirkte der Wiener als Produktions- bzw. Herstellungsleiter für diverse Firmen, darunter die Aco-Film und die Deka-Film. Nach 1945 war er für die in seiner Heimatstadt Wien ansässige Cziffra-Film tätig. Mit dem typischen Hans Moser-Stoff Hallo Dienstmann gelang ihm 1951 sein größter Publikums- und Kassenerfolg.

Filmografie

  • 1941: Mit den Augen einer Frau
  • 1942: ... und die Musik spielt dazu
  • 1944: Leuchtende Schatten (unvollendet)
  • 1946: Glaube an mich
  • 1947: Das unsterbliche Antlitz
  • 1948: Der himmlische Walzer
  • 1948: Königin der Landstraße
  • 1948: Das Haus im Nebel (Lambert fühlt sich bedroht)
  • 1949: Höllische Liebe
  • 1950: Küssen ist keine Sünd’
  • 1950: Der alte Sünder
  • 1951: Hallo Dienstmann
  • 1952: Du bist die Rose vom Wörthersee
  • 1952: Ideale Frau gesucht
  • 1954: Die Sonne von St. Moritz

Literatur

  • Ludwig Gesek Kleines Lexikon des österreichischen Films, S. 22, Wien 1959
  • Glenzdorfs Internationales Film-Lexikon, Zweiter Band, S. 691, Bad Münder 1961

Weblinks