Carl von Washington

Carl Theodor Freiherr von Washington (* 27. Oktober 1833 in Notzing; † 1897) war ein bayerisch-österreichischer Verwandter des ersten US-amerikanischen Präsidenten George Washington.

Biographie

Er war der Sohn des Generals Jakob von Washington und seiner zweiten Frau Caroline geb. Freiin Segesser von Brunegg. Er wurde Kolonel in der bayerischen Armee und Kämmerer des Königs Ludwig II. von Bayern.

1862 präsentierte er sich beim amerikanischen Generalkonsul William Murphy in Frankfurt am Main und bekundete sein Interesse der United States Army im Sezessionskrieg beizutreten. Bei diesem Besuch zeigte er dem Generalkonsul seine Ausweispapiere und seinen Familienstammbaum, deren Kopien sich im Besitz der Historical Society of New York befinden.

Er ging nicht in den Krieg, am 18. April 1893 heiratete er in Gries bei Bozen die österreichische Gräfin Marie Butler of Clounebouth, eine Nachfahrin einer sehr alten irischen Familie. Die Ehe blieb kinderlos.

Nach seinem Tod spiele seine Witwe eine wichtige Rolle bei Hof in München und in Wien. Durch ihren großen Reichtum spendete sie für wohltätige Zwecke und richtete in Wien in Gedenken an ihren verstorbenen Gatten ein Waisenhaus und in ihrer Heimatstadt Haimhausen ein Spital, beide auf den Namen Washington.

Literatur