Caspar Erasmus Duftschmid

Caspar Erasmus Duftschmid (* 19. November 1767 in Gmunden, Oberösterreich; † 17. Dezember 1821 in Linz) war ein österreichischer Arzt und Naturforscher (Botanik und Insektenkunde).

Duftschmid machte signifikante Entdeckungen auf dem Gebiet der Entomologie, speziell der Koleopterologie (Käferkunde), und erwarb die komplette Insektensammlung von Johann Ignaz Schiffermüller für das Wiener Naturhistorische Museum. Sein Herbarium befindet sich im Oberösterreichischen Landesmuseum Linz. Die entomologische Sammlung gelangte ebenso nach einigen Umwegen an das Oberösterreichische Landesmuseum. In späterer Zeit wurde die alte Originalbezettelung vernichtet, so dass die Duftschmid´schen Typen heute in der Musealsammlung nicht mehr auffindbar sind.[1]

In seinem dreibändigen Werk Fauna Austriæ stellte er viele neue Gattungen und Arten vor.

Duftschmid war der Vater des Botanikers und Arztes Johann Baptiste Duftschmid (1804–1866). Er ist auch Vorfahre des Musikers Lorenz Duftschmid (* 1964 ).

Werke

  • Fauna Austriæ. Linz, Leipzig 1805–25.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Heinz Mitter, Die Käferfauna Oberösterreichs, Beitr. Naturk. Oberösterreichs, 2000