Caspar Melchior Balthasar Zeitlinger

Caspar Zeitlinger, Fotografie
Unterschrift, 1877

Caspar Melchior Balthasar Zeitlinger (häufig nur: Caspar Zeitlinger; * 4. Jänner 1830 in Schlierbach; † 2. November1898 in Schlierbach) war ein österreichischer Sensenfabrikant. Er wurde als viertes von elf Kindern des Sensengewerken Johann Michael Zeitlinger und dessen Frau Maria Theresia Cäzilia Zeitlinger, geb. Kaltenbrunner an der Sensenschmiede Blumau in Hausmanning geboren. Er war ein Bruder von Franz Zeitlinger und ein Neffe von Caspar Zeitlinger.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Caspar Zeitlinger heiratete am 26. Juli 1859 die Theresia Josepha Seraphina Weinmeister, eine Tochter des Christoph Conrad Weinmeister vom Sensenwerk Wasserleith. Nach dem Tod seines Vaters übernahm Zeitlinger dessen Sensenwerk Blumau. Er führte zusätzlich zum renommierten Sensenzeichen „Zwei Strohmesser“ neue Marken ein („Stiefel“ und „St. Wolfgang“), weitete die Produktion aus und ließ noch wenige Jahre vor seinem Tod die benachbarte Schenkermühle zu einem weiteren Sensenwerk umbauen. Seine Frau Theresia war 1873 verstorben, worauf er 1874 deren Schwester Anna Weinmeister heiratete. Aus erster Ehe stammten neun Kinder, aus der zweiten Ehe eine Tochter. Nachfolger im Unternehmen wurden nach Zeitlingers Tod seine Söhne Michael und Kaspar. Seine Tochter Julie Serafine wiederum heiratete ihren Cousin Caspar Zeitlinger, Sensengewerke am Gradnwerk in Micheldorf.

Ehrungen und Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Bericht über die Welt-Ausstellung zu Paris im Jahre 1867 [1]
  2. Schreiblmayr, Petrus: Chronik der Pfarre Kirchdorf im Kremsthal, 1883

Quellen

  • OÖLA: Kirchdorf-Micheldorfer Sensenschmieden. Archiv Zeitlinger.

Literatur

  • Franz Schröckenfux: Geschichte der österreichischen Sensenwerke und ihrer Besitzer. Linz – Achern, 1975