Christian Feurstein

Christian Feurstein OCist (* 14. Oktober 1958 in Hohenems, Vorarlberg) ist der Abt vom Stift Rein.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Georg Maria Feurstein trat nach seiner Matura am 15. November 1977 gemeinsam mit Gregor Henckel-Donnersmarck in das Zisterzienserkloster Heiligenkreuz ein, nahm dort den Ordensnamen Christian an, legte am 1. November 1981 seine feierliche Profess ab, wurde am 26. Dezember 1981 durch Franz Jachym zum Diakon und am 23. Mai 1983, nach theologischen Studien an der ebendortigen Hochschule, durch Augustin Mayer zum Priester geweiht. Von 1983 bis 1987 war er Kaplan in der Stiftspfarre Neukloster in Wiener Neustadt; darauf wurde er als Präfekt des Juniorates nach Heiligenkreuz berufen. Im Jahre 1988 gründete Feurstein mit drei Mitbrüdern das Priorat Stiepel in Bochum-Stiepel, wo er bis 2001 Subprior und von 2001 bis 2004 Prior war. Von 2004 bis 2010 war Feurstein Prior und Novizenmeister in Heiligenkreuz. Am 8. Juni 2010 wurde Feurstein zum Abt des Stiftes Rein gewählt.[1] Die Bestätigung durch die Ordenskongregation erfolgte am 21. Juni und die Installation am 12. Juli. Am 21. August 2010 empfing er die Benediktion durch Maurus Esteva Alsina. Sein Wahlspruch lautet: Christum semper ante oculos - Christus immer vor Augen.

Einzelnachweise

  1. Stift Heiligenkreuz Abschied von Pater Christian Feurstein, Abgerufen am 29. September 2010

Literatur

  • Walter Ludwig: P. Christian Feurstein. Prior von Heiligenkreuz – Abt vom Stift Rein, in: Sancta Crux 71 (2010), S. 22-23.

Weblinks