Christian Ragger

Christian Ragger (* 20. Februar 1973 in Wolfsberg)[1] ist ein österreichischer Rechtsanwalt und Politiker (FPK,BZÖ, bzw. FPÖ). Er ist seit 1999 Abgeordneter zum Kärntner Landtag und seit 2009 Landesrat.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Beruf

Ragger besuchte die Volksschule in Wolfsberg und absolvierte von 1983 bis 1987 das Stiftsgymnasium in Sankt Paul im Lavanttal. Er wechselte in der Folge an das BORG Wolfsberg und legte dort 1991 die Matura ab. Ragger studierte Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz und absolvierte von 1994 bis 1995 ein Auslandsjahr an der rechtswissenschaftlichen Fakultät in Teramo. Im März 1997 schloss er sein Studium mit dem akademischen Grad Mag. jur. ab.

Ragger ist Teilhaber einer Anwaltskanzlei in Wolfsberg.[1]

Politik

Ragger wurde am 8. April 1999 als Vertreter der FPÖ im Kärntner Landtag als Abgeordneter angelobt, er wechselte jedoch im Zuge der Spaltung der Partei wie nahezu alle Kärntner Landtagsabgeordneten zum BZÖ. Ragger ist in der 29. Gesetzgebungsperiode Obmann des Ausschusses für Rechts-, Verfassungs-, Volksgruppen- und Immunitätsangelegenheiten, Europa sowie Bereichssprecher des BZÖ Landtagsklubs für Soziales und Raumordnung.

Ragger, der 2008 nach Frantschach übersiedelte, kandidiert bei der Gemeinderatswahl 2009 für den örtlichen Gemeinderat.[2] Er war Spitzenkandidat des BZÖ für die Landtagswahl 2009 im Bezirk Wolfsberg und ist BZÖ-Bezirksparteiobmann.[3] Ragger ist seit November 2005 stellvertretender Kärntner Landesparteiobmann und wurde 2008 wiedergewählt.[4][5]. Seit der Regierungsneubildung nach der Landtagswahl 2009 ist er Landesrat.

Privates

Ragger ist verheiratet und Vater eines Sohnes und einer Tochter. Er lebte lange Zeit in Wolfsberg, übersiedelte 2008 jedoch nach Frantschach.

Einzelnachweise

  1. a b Kleine Zeitung: Zur Person, 14. Jänner 2004
  2. Kleine Zeitung: Nächste Wahl sorgt für Überraschungen, 28. September 2008
  3. Kleine Zeitung: BZÖ-Kandidaten für Landtagswahl, 9. November 2008
  4. Kleine Zeitung: BZÖ stellt auch nach Haider Führungsanspruch, 16. November 2008
  5. Kleine Zeitung: Wahlergebnisse, 27. November 2005

Weblinks