Christoph Bieler

Christoph Bieler Nordische Kombination
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 28. Oktober 1977
Geburtsort Hall in Tirol
Beruf Zeitsoldat
Karriere
Verein HSV Absam-Bergisel
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze 2002 Salt Lake City Team
Gold 2006 Turin Team
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Gold 2003 Val di Fiemme Team
Bronze 2005 Oberstdorf Team
Platzierungen im Weltcup
 Debüt im Weltcup 14. Januar 1997
 Weltcupsiege 5
 Gesamtweltcup 4. (2006/07)
 Sprintweltcup 4. (2006/07, 2007/08)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzel 0 3 2
 Sprint 3 0 2
 Massenstart 2 0 3
letzte Änderung: 16. Februar 2010

Christoph Bieler (* 28. Oktober 1977 in Hall in Tirol) ist ein österreichischer Nordischer Kombinierer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Der Tiroler startet für den HSV Absam-Bergisel und gilt als einer der besten Skispringer unter den Nordischen Kombinierern. Nach zehn Jahren im Weltcup und mehreren Podestplätzen, gewann er am 3. Dezember 2006 in Lillehammer sein erstes Weltcuprennen vor dem Finnen Anssi Koivuranta, dem am 16. Dezember 2006 mit dem Sieg im Massenstartbewerb in Ramsau, wiederum vor Koivuranta, der zweite Triumph folgte. Bislang hält der Tiroler bei fünf Weltcupsiegen.

Seine größten Erfolge feierte Christoph Bieler bisher mit der österreichischen Mannschaft. So krönte er sich bei den Olympischen Spielen 2006 in Turin gemeinsam mit Michael Gruber, Felix Gottwald und Mario Stecher zum Olympiasieger und bereits bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2003  – in einer Staffel mit Michael Gruber, Wilhelm Denifl und Felix Gottwald – zum Weltmeister. Ein Einzelsieg bei Großereignissen war dem Tiroler bislang nicht vergönnt.

Statistik

Olympische Winterspiele

Weltmeisterschaften

Weltcupsiege

Datum Ort Land Disziplin
3. Dezember 2006 Lillehammer Norwegen Sprint
16. Dezember 2006 Ramsau am Dachstein Österreich Massenstart
13. Jänner 2007 Val di Fiemme Italien Massenstart
9. Dezember 2007 Trondheim Norwegen Sprint
26. Jänner 2008 Seefeld Österreich Sprint

Auszeichnungen (Auszug)

Weblinks