Claudia Klimt-Weithaler

Claudia Klimt-Weithaler (2010)

Claudia Klimt-Weithaler (* 1. Februar 1971 in Fohnsdorf) ist eine österreichische Politikerin (KPÖ). Sie ist seit 2005 Abgeordnete zum Landtag Steiermark und seit 1. März 2010 Klubobfrau des KPÖ-Landtagsklubs.

Klimt-Weithaler ist Kindergartenpädagogin und arbeitete in der Jugendarbeit und Erwachsenenbildung. Zudem leitete sie bis Februar 2010 die Kinderkrippe des Vereins „Modellino“ in Graz. Klimt-Weithaler wohnt in Graz, ist geschieden und Mutter zweier Töchter. Sie stammt aus einer kommunistischen Familie und kandidierte bei der Landtagswahl 2005 auf Platz 3[1] des KPÖ-Landeswahlvorschlags. In der Folge wurde sie am 25. Oktober 2005 als Abgeordnete im Landtag Steiermark angelobt.

Nach dem angekündigten Ausscheiden des steirischen KPÖ-Chefs Ernst Kaltenegger zum Ende der Legislaturperiode wurde Claudia Klimt-Weithaler vom Landesvorstand zur Spitzenkandidatin bei den steirischen Landtagswahlen 2010 gewählt.[2] Seit 1. März 2010 übt sie die Funktion der Klubobfrau ihrer Fraktion aus. Wie alle anderen KPÖ-Abgeordneten verzichtet sie auf mehr als die Hälfte ihres Einkommens, das sie einem Sozialfonds zur Verfügung stellt.

Bei der steirischen Landtagswahl am 26. September 2010 trat Klimt-Weithaler erstmals als Spitzenkandidatin für die KPÖ an. Bei der Wahl verlor die KPÖ zwei Mandate, zog aber wieder in Fraktionsstärke in den Landtag ein.

Einzelnachweise

  1. Land Steiermark Landeswahlvorschlag der KPÖ-Steiermark für die Landtagswahl 2005
  2. Kurier vom 10. Mai 2009, Seite 13

Weblinks