Clemens Nachtmann

Clemens Nachtmann (* 1965 in Neustadt an der Waldnaab) ist ein in Österreich und Deutschland lebender Komponist und Autor.

Nachtmann studierte in München und in Berlin Politikwissenschaft u.a. bei Johannes Agnoli sowie Komposition und Musiktheorie in den 1980er Jahren bei Wilhelm Killmayer, in den 1990er Jahren bei Friedrich Goldmann, Gösta Neuwirth und Hartmut Fladt.

Von Berlin, wo er fast 20 Jahre lang wohnte und studierte, zog er 2004 nach Graz, wo er zunächst ein Aufbaustudium in Komposition bei Prof. Beat Furrer im Rahmen eines DAAD-Postgraduiertenstipendiums absolvierte und seit 2005 an der Kunstuniversität Graz Musiktheorie und Gehörbildung unterrichtet. Seit den 1980er Jahren hielt Nachtmann zahlreiche Vorträge und veröffentlichte in diversen Zeitungen und Zeitschriften zu gesellschaftstheoretischen, politischen, kulturellen und musikalischen Fragen.

Er erhielt Preise und Auszeichnungen wie das Kompositionsstipendium des Berliner Senats, den Boris-Blacher-Preis für Komposition der Neuen Musik 2004, den zweiten Preis beim Gustav-Mahler-Kompositionspreis der Stadt Klagenfurt 2008 oder das Stipendium für einen Aufenthalt im Künstlerhaus Eckernförde im Herbst 2010.

Weblinks