Dérive

dérive - Zeitschrift für Stadtforschung
Beschreibung Fachzeitschrift
Fachgebiet Urbanistik
Sprache Deutsch, Englisch
Verlag dérive - Verein für Stadtforschung (Österreich)
Erstausgabe 2000
Erscheinungsweise vierteljährlich
Verbreitete Auflage 2200 Exemplare
Herausgeber dérive - Verein für Stadtforschung
Weblink http://www.derive.at
ISSN 1608-8131
ZDB 2156814-5

dérive – Zeitschrift für Stadtforschung ist ein interdisziplinäres Journal für Urbanistik und wird seit dem Jahr 2000 vierteljährlich vom Verein für Stadtforschung in Wien herausgegeben.

Inhaltsverzeichnis

Ausrichtung

Die behandelten Felder reichen von Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung, Raumordnung und Bildender Kunst bis zu Geographie, Soziologie, Politik- und Medienwissenschaften und Philosophie. Thematisiert werden Problemstellungen auf unterschiedlichen Maßstabsebenen – von global bis lokal – welche Aufschlüsse über die gegenwärtige Stadtentwicklung geben sollen.

Aus dem Bereich der Stadtsoziologie erschienen beispielsweise Beiträge von Loïc Wacquant und Saskia Sassen. Seitens der Kunstwissenschaft publizierte unter anderem Elke Krasny.

Namensgebung

Dérive stellt ein Konzept der Psychogeographie dar und bezeichnet die ungeplante, situationistische Verfahrensweise des Umherschweifens durch den urbanen Raum.

Netzwerke

Die Zeitschrift ist Partner des Netzwerks europäischer Kulturzeitschriften Eurozine.

Weblinks