Dürre Ager

Dürre AgerVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Oberösterreich, Österreich
Flusssystem Donau
Abfluss über Vöckla → Ager → Traun → Donau → Schwarzes Meer
Ursprung Zusammenfluss von Ruezingbach und Sagerer Bach in Straß im Attergau
47° 54′ 44″ N, 13° 27′ 29″ O47.91222222222213.458055555556570
Quellhöhe ca. 570 m ü. A.[1]
Mündung in Timelkam in die Vöckla48.00444444444413.609444444444440Koordinaten: 48° 0′ 16″ N, 13° 36′ 34″ O
48° 0′ 16″ N, 13° 36′ 34″ O48.00444444444413.609444444444440
Mündungshöhe ca. 440 m ü. A.[2]
Höhenunterschied ca. 130 m
Länge 21,5 km[1]
Einzugsgebiet ca. 105 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Abfluss am Pegel Timelkam (Fußgängersteg)[2]
AEo: 103,5 km²
Lage: 420 m oberhalb der Mündung
NNQ (03.07.2003)
MNQ 1981-2009
MQ 1981-2009
Mq 1981-2009
MHQ 1981-2009
HHQ (12.08.2002)
0 l/s
100 l/s
1,45 m³/s
14 l/s km²
33,5 m³/s
68,8 m³/s
Gemeinden Straß im Attergau, St. Georgen im Attergau, Berg im Attergau, Vöcklamarkt, Gampern, TimelkamVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Die Dürre Ager ist ein Fluss in Oberösterreich. Sie fließt durch den Attergau von Süd nach Nord und mündet in Timelkam in die Vöckla. Dabei erreicht der Fluss eine Länge von ca. 21,5 km. Die Dürre Ager ist nicht zu verwechseln mit der östlich in etwa parallel verlaufenden Ager.

Die Dürre Ager bildet sich aus dem Zusammenfluss von Ruezingbach und Sagerer Bach im Gemeindegebiet von Straß im Attergau. Bisweilen wird der Ruezingbach als Oberlauf der Dürren Ager angesehen, die damit auf rund 31 km Länge kommt. Der Ruezingbach entspringt am östlichen Abhang des Mondseebergs im Gemeindegebiet von Oberwang, nur rund einen Kilometer Luftlinie vom Ursprung der Vöckla entfernt. Die Quellen des Ruezingbaches und aller anderen Quellbäche befinden sich in der Flyschzone. Typisch für aus dem Flysch entspringende Gewässer ist die stark schwankende Wasserführung. Während der Wasserstand bei Regen rasch anschwillt, geht er in Trockenperioden stark zurück, wie der Namensteil "dürr" andeutet. Im Unterlauf kommt es zusätzlich zu Versickerungen, wodurch die Dürre Ager bisweilen, zuletzt im Juli 2003, gänzlich trocken fällt.

Über weite Abschnitte ist die Dürre Ager relativ naturbelassen. Zwischen Eggenberg (Gemeinde Berg im Attergau) und Reichenthalheim (Gemeinde Vöcklamarkt) fließt sie in zahlreichen unbefestigten Mäanderschlingen, umgeben von einem schmalen Auwaldstreifen und Feuchtwiesen. Stark verbaut ist sie hingegen im Ortsgebiet von St. Georgen im Attergau.

Die Gewässergüteklasse dieses Flusses beträgt Klasse II.

Weblinks

Literatur

  • Amt der Oö. Landesregierung, Naturschutzabteilung (Hrsg.): Natur und Landschaft - Leitbilder für Oberösterreich. Band 22: Raumeinheit Vöckla-Ager-Hügelland, überarb. Fassung, Linz und Wien 2007 (PDF)

Einzelnachweise

  1. a b Digitales Oberösterreichisches Raum-Informations-System (DORIS)
  2. a b Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (Hrsg.): Hydrographisches Jahrbuch von Österreich 2009, Wien 2011, S. OG 178 (PDF)