Dachverband Salzburger Kulturstätten

Der Dachverband Salzburger Kulturstätten ist eine Vereinigung von Kulturstätten in Stadt und Land Salzburg. Er arbeitet als Netzwerk und als Interessenvertretung.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und Organisation

Der Dachverband wurde 1989 in der Stadt Salzburg von Vertretern der autonomen Kulturstätten Das Kino, Elisabethbühne, Toihaus, Kleines Theater, ARGE Kulturgelände, Frauenkulturzentrum und Gegenlicht gegründet. Erster Geschäftsführer des Vereins war Gerald Gröchenig, ihm folgten Brigit Feusthuber und seit 1993 Thomas Randisek. Der ehrenamtliche Vorstand besteht aus sieben Mitgliedern. Vorsitzender ist seit 2007 Tomas Friedmann.

Für seine 77 Mitglieder – 43 städtische Initiativen und 34 aus dem ländlichen Raum – leistet der Dachverband politische Lobby-Arbeit, Rechtsberatung und Hilfestellung. Er setzt sich für Verbesserungen ein, u.a. durch öffentlich-kritische Veranstaltungen zu den Themenbereichen Kulturpolitik und Medienpolitik.

Seit Mai 2012 ist der Dachverband Gesellschafter des Community Fernsehens FS1.

Publikationen

Monatlich wird der KULTPLAN herausgegeben, ein Kulturplakat Salzburgs mit Übersichtskalender (seit 1989), sowie der KINDER-KULTPLAN "kids-KULTPLAN" (seit 2008).

Liste der Mitglieder

In Stadt und Land Salzburg sind u.a. folgende Einrichtungen vertreten

Weblinks