Dachverband der Österreichischen Filmschaffenden

Der Dachverband der Österreichischen Filmschaffenden (DVF), auf englisch Austrian Filmmakers Association, ist die 1987 gegründete, übergeordnete Interessensvertretung der österreichischen Film- und Fernsehschaffenden. Die meisten Berufsverbände und Interessensvertretungen der Filmbranche sind Mitglieder.

Zu den Aufgaben des DVF gehören Serviceleistungen für seine Mitglieder, die geschlossene Vertretung der Interessen der österreichischen Filmschaffenden in Bezug auf Filmförderung, rechtliche Belange, Gewerkschaften und Politik sowie das Lobbying und Öffentlichkeitsarbeit. Sitz des DVF ist das Filmhaus am Spittelberg in Wien-Neubau.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erstmals in der österreichischen Filmgeschichte gab es 1922 mit dem Filmbund eine Vereinigung aller Filmschaffender Österreichs. Nach dem Zweiten Weltkrieg dauerte es bis 1987, bis mit dem Dachverband der Österreichischen Filmschaffenden erneut eine Interessensvertretung aller österreichischen Filmschaffenden gegründet wurde.

Aktivitäten

Die Aktivitäten des DVF umfassen die Wahrung der beruflichen (kulturpolitischen, rechtlichen und wirtschaftlichen) Interessen der österreichischen Filmschaffenden sowie die Förderung der österreichischen Film- und Kinokultur und des Ansehens des österreichischen Films im In- und Ausland.

Dies geschieht im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit durch die Herausgabe von Publikationen sowie diverse Veranstaltungen. Nach innen beschäftigt sich der DVF auch mit der Erstellung von Musterverträgen und tritt neben periodischen Treffen aller Mitglieder auch in Arbeitsausschüssen zu für die gesamte österreichische Filmbranche bedeutenden Fragen zusammen. Weiters umfassen die Vereinsaktivitäten auch die Ausarbeitung und Unterstützung von Gesetzesvorschlägen.

Der Verein arbeitet mit anderen Institutionen des In- und Auslandes zusammen.

Organisation

Ordentliche Mitglieder sind ausschließlich Berufsverbände und -verbindungen sowie Interessensgemeinschaften der österreichischen Filmbranche, jedoch keine Einzelpersonen. Als außerordentliche Mitglieder können in- und ausländische Organisationen mit ähnlichen Zielsetzungen aufgenommen werden.

Die Vereinsstruktur sieht eine Generalversammlung und einen Vorstand vor. Vereinsobmann ist gegenwärtig (März 2008) Kurt Mayer.

Mitglieder

Im DVF ist jede über eine Interessensvertretung verfügende Berufssparte vertreten. In manchen Berufssparten gibt es allerdings mehrere Zusammenschlüsse, die nicht allesamt Mitglieder des DVF sind. So zählen etwa der Verband Österreichischer Film-Autoren und der Verband Filmregie Österreich nicht zu den Mitgliedern, da sie andere Zielsetzungen und Schwerpunkte verfolgen. Ebenso sind auch die Vereinigungen der Filmproduzenten (Film Austria und Association of austrian Filmproducers) als Vertreter der Arbeitgeberseite keine Mitglieder.

Mitglieder des DVF sowie die von ihnen vertretenen Berufsgruppen sind:

Siehe auch

Weblinks