Dagmar Belakowitsch-Jenewein

Dagmar Belakowitsch-Jenewein (* 24. August 1968 in Wien) ist eine österreichische Politikerin (FPÖ) und Abgeordnete zum österreichischen Nationalrat. Belakowitsch-Jenewein ist Gesundheitssprecherin des FPÖ-Parlamentsklubs.

Inhaltsverzeichnis

Schul- und Ausbildung

Dagmar Belakowitsch-Jenewein besuchte die Volksschule und eine Allgemeinbildende höhere Schule und begann dann ihr Studium der Medizin an der Universität Wien bzw. Graz. Sie beendete ihr Studium mit dem Titel Dr. med. univ.

Politische Laufbahn

Dagmar Belakowitsch-Jenewein schloss sich 1994 den Freiheitlichen in Wien an und wurde Mitglied der Bezirksleitung Wien-Landstraße. 1996 wurde sie zur Bezirksrätin gewählt. 2002 stieg sie zum Mitglied der Landesparteileitung der FPÖ Wien auf und wechselte 2004 in die Bezirksleitung von Wien-Ottakring. 2005 wechselte Belakowitsch-Jenewein auch als Bezirksrätin vom Bezirk Landstraße nach Ottakring, wo sie seit 2006 die Funktion der geschäftsführenden Bezirksparteiobfrau ausübt, jedoch 2006 ihr Mandat als Bezirksrätin zurücklegte. Seit 2006 ist Belakowitsch-Jenewein auch Mitglied des Landesparteivorstandes der FPÖ Wien.

Belakowitsch-Jenewein vertritt die FPÖ seit dem 30. Oktober 2006 im österreichischen Nationalrat, in den sie über ein Mandat des Landeswahlvorschlags Wien gewählt wurde. Belakowitsch-Jenewein war nach dem Ausscheiden von Barbara Rosenkranz ein halbes Jahr die einzige weibliche Parlamentsabgeordnete der FPÖ und bis Oktober 2008 Frauensprecherin der FPÖ. Belakowitsch-Jenewein ist seit 2008 Obfrau des Gesundheitsausschusses und zudem Gesundheitssprecherin des FPÖ-Parlamentsklubs.

Privates

Belakowitsch-Jenewein ist verheiratet und hat einen Sohn.

Weblinks