Darscho

Darscho
Darscho, Ostufer
Darscho, Ostufer
Geographische Lage Burgenland
Daten
Koordinaten 47° 46′ 12″ N, 16° 50′ 15″ O47.7716.8375Koordinaten: 47° 46′ 12″ N, 16° 50′ 15″ O
Darscho (Burgenland)
Darscho

Der Darscho ist eine Salzlacke im österreichischen Seewinkel im Burgenland.

Der Name kommt aus dem Ungarischen und heißt so viel wie Warmsee. Die Wasserfläche von etwa 500.000 m² liegt nördlich der Gemeinde Apetlon an dem asphaltierten Güterweg nach Frauenkirchen.[1] Das Gewässer ist Teil des UNESCO-Welterbe-Gebietes Kulturlandschaft Fertő/Neusiedler See. Zu beobachten sind hier Stockenten, Säbelschnäbler und Krickenten.[2] Der abgelegene, kleine Steppensee ist auch Namensgeber von Weinen aus den Anbaugebieten der Umgebung.

Literatur

  • Hans L. Jackl: Kotbewohnende Käfer vom Uferbereich der Darscho Lacke. 1975, Illmitz, Biologisches Forschungsinstut Burgenland

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.seewinkel.eu/lacken/darscho-warmsee.htm
  2. Nationalparksaustria: Neusiedler See 202006(Kopie im Internet Archive)