Der Mann mit dem Fagott

Icon tools.svg Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Film und Fernsehen unter Angabe von Verbesserungsvorschlägen eingetragen. Beteilige Dich an der Verbesserung dieses Artikels, und entferne diesen Baustein sowie den Eintrag zum Artikel hier, wenn Du der Meinung bist, dass die angegebenen Mängel behoben wurden.

Vorlage:QS-FF/Kein Datum angegeben

Filmdaten
Originaltitel Der Mann mit dem Fagott
Produktionsland Deutschland, Österreich
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2011
Länge 205 Minuten
Stab
Regie Miguel Alexandre
Drehbuch Miguel Alexandre,
Harald Göckeritz
Produktion Klaus Graf,
Elke Ried,
Regina Ziegler
Musik Udo Jürgens
Kamera Gernot Roll
Schnitt Tobias Forth
Besetzung

Der Mann mit dem Fagott ist ein zweiteiliger Fernsehfilm aus dem Jahr 2011. Premiere war am 18. September 2011 im Casino Velden, Erstausstrahlung am 29./30. September 2011 (zwei Teile) bei ORF und ARD.[1][2] Der Film basiert auf dem gleichnamigen autobiografischen Bestseller von Udo Jürgens und Michaela Moritz. Das 2004 erschienene Buch schildert vorwiegend das Leben von Udo Jürgens' Großvater Heinrich Bockelmann und Vater Rudolf Bockelmann, von weiteren Verwandten und nur teilweise dasjenige von Jürgens selbst. Udo Jürgens wurde mit diesem Film zum 77. Geburtstag geehrt.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Handlung, Produktionshintergrund und Kritiken.
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber bitte kopiere keine fremden Texte in diesen Artikel.

Literatur

Udo Jürgens und Michaela Moritz: Der Mann mit dem Fagott, München 2004, ISBN 38090-2482-1

Auszeichnungen

Der Film wurde 2011 mit dem Bambi in der Kategorie Publikumspreis ausgezeichnet.

2012 wurde er mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Bester Mehrteiler ausgezeichnet.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Graffilm: Premiere
  2. Graffilm: Erstausstrahlung