Deutsches Budapest

Der Begriff „Deutsches Budapest“ geht aus den von Adolf Hitler initiierten Neugestaltungsplänen für die österreichische Stadt Linz hervor, die er am 13. März 1938 als „Patenstadt des Führers“ bezeichnete und zur schönsten Stadt an der Donau, zu einem „deutschen Budapest“, machen wollte, und fügte hinzu, es sei ja eine „unverzeihliche Parodie, wenn die Nachfahren Attilas und seiner Hunnen die schönste Stadt am Nibelungenstrom besäßen“.[1]

Einzelnachweise

  1. Hitlers Visionen: "Kulturhauptstadt des Führers" auf tv.orf.at

Weblinks

Roman Sandgruber: Hitlers Kulturhauptstadt, Oberösterreichische Nachrichten, 13. September 2008