Die Stimme

Die Stimme war eine jüdische Zeitung, die vom zionistischen Landesverband für Österreich von 5. Jänner 1928 bis 11. März 1938 herausgegeben wurde. Die im Format 40x26 cm (2°) zunächst wöchentlich (ab 3. Jänner 1934 2x wöchentlich; ab 11. Oktober 1937 3x wöchentlich) erschienene Zeitung folgte mit der Datumsangabe dem jüdischen Kalender.

Redakteure

  • ab 3.Jan.1934: Sigmund Finkelstein;
  • ab 13. März 1934: Rudolf Glücklich;
  • ab 7.Sept.1934: Imre Kaiser;
  • ab 4.Okt.1935: Alfred Oswald Rosegg;
  • ab 31.Jan.1936: Pinkas Singer i.V.;
  • ab 3.Apr.1936: Alfred Oswald Rosegg;
  • ab 15.Juni 1937: Karl Schindler;
  • 6.Juli 1937: Eduard Grossmann;
  • ab 9.Juli 1937: Robert Polower.

Darin enthalten waren von 1929-1930 „Die Stimme der Jugend“ und im Jahr 1930 „Die Stimme der jüdischen Frau.

Literatur

  • Helmut W. Lang (Hrsg.): Österreichische Retrospektive Bibliographie (ORBI). Bearbeitet an der Österreichischen Nationalbibliothek. Reihe 2: Österreichische Zeitungen 1492–1945, Band 3: Bibliographie der österreichischen Zeitungen 1621–1945, N–Z, S. 287.

Weblinks