Die große Chance (Radioquiz)

Die große Chance war der Name einer von 1951 bis 1955 von der Sendergruppe Rot-Weiß-Rot ausgestrahlten österreichischen Radioquizsendung. Präsentator der im Mozartsaal des Wiener Konzerthauses aufgezeichneten, äußerst beliebten Sendung war Maxi Böhm. Die Kennmelodie „Die große Chance, die große Chance, sie klopft an deine Tür ...“ wurde von Gerhard Bronner komponiert. Als Klavierbegleiter fungierte Norbert Pawlicki. Das Format stammte von der amerikanischen Radioquizsendung Double or Nothing mit Bert Parks. Die Kandidaten hatten Fragen mit wachsendem Schwierigkeitsgrad zu beantworten. Als Sponsoren traten der Unilever-Konzern und die Brauerei Schwechat auf. (Die Trostpreise „Ein Schwechater Wirtegutschein“ und „eine Flasche Jules Bouchet-Weinbrand“ wurden zeitweilig sprichwörtlich.)

Im Gefolge der Auflösung der von der amerikanischen Besatzungsmacht gegründeten Sendergruppe Rot-Weiß-Rot wurde die beliebte Sendung zunächst eingestellt. In den 1960er-Jahren kam es zu einer Neuverfilmung.

Literatur

  • Gerhard Jagschitz, Klaus-Dieter Mulley: Die „Wilden“ fünfziger Jahre: Gesellschaft, Formen und Gefühle Wien 1985, S. 236, 240
  • Hans Veigl: Die 50er und 60er Jahre: geplantes Glück zwischen Motorroller und Minirock, Wien 1996, S. 22
  • Maxi Böhm: Bei uns in Reichenberg. Unvollendete Memoiren, fertig erzählt von Georg Markus, Wien 1983, S. 198ff