Dietersdorf (Gemeinde Fohnsdorf)

f0

Dietersdorf (Dorf)
Dietersdorf (Gemeinde Fohnsdorf) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Murtal (MT), Steiermark
Pol. Gemeinde Fohnsdorf  (KG Dietersdorf)
Ortschaft Dietersdorf
Koordinaten 47° 12′ N, 14° 40′ O47.20833333333314.660833333333736Koordinaten: 47° 12′ N, 14° 40′ Of1
Höhe 736 m ü. A.
Postleitzahl A-8753f1
Vorwahl +43/03573f1
Statistische Kennzeichnung
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM

Dietersdorf ist eine Katastralgemeinde der Gemeinde Fohnsdorf. Sie liegt im politischen Bezirk Murtal sowie im Gerichtsbezirk Judenburg in der Obersteiermark und befindet sich im Aichfeld.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Geographische Lage

Dietersdorf liegt im Aichfeld, einem Becken im obersteirischen Murtal im Westen der Gemeinde Fohnsdorf.

Nachbarorte

Gaal
Kumpitz Nachbargemeinden Fohnsdorf
Ritzersdorf Wasendorf Hetzendorf

Berge und Gewässer

Im Norden der Ortschaft befindet sich der Dietersdorfer Graben[1], und links davon der Schlapfkogel[2][3]. Die höchste Erhebung bildet die Gaaler Höhe mit 1539 Metern[4], unter der sich auf ca. 1517 Meter ein Schutzhaus namens "Fohnsdorfer Hütte" befindet[5] Im Dietersdorfer Graben fließt der Dietersdorfer Bach, der in den Pölsbach mündet.

Geschichte

Mittelalter

Auf einer Anhöhe über dem heutigen Ort lag im Mittelalter ein Edelhof. Ursprünglich im Besitz Dietmars von Lungau, der auch die Siedlung gegründet haben dürfte, die auch nach ihm benannt wurde.

Um das Jahr 1150 wurde der Hof an das Stift Admont verschenkt. Über diese Schenkung gab es Streitigkeiten mit dem Erzbischof von Salzburg, der wohl der ursprüngliche Besitzer des Hofes war. Danach wurden im Jahre 1310 die Brüder Friedrich und Hermann Grafen von Heunburg belehnt. Diese verliehen den Hof an kleinere Rittergeschlechter weiter. So bekam den Hof 1310 Albrecht den Landschreiber, 1324 Rudolf von Fohnsdorf. Er verkaufte ihn an einen Judenburger Bürger. Über ihn kam er 1349 an Ortholf den Chren (Krenn), dieser nannte sich danach "von Dietersdorf". Ab dem 14. Jahrhundert dürfte der Hof schließlich auf Bauern aufgeteilt worden sein.

Einzelnachweise

  1. http://travelingluck.com/Europe/Austria/Steiermark/_3324808_Dietersdorfer+Graben.html#local_map
  2. http://www.firmenverzeichnis-gv.at/postleitzahl/8753/Schlapfkogel/34938.html
  3. http://schlapfkogel.plz-at.com/
  4. http://www.geomix.at/berge-gletscher/oesterreich/steiermark/gaaler-hoehe/
  5. http://books.google.at/books?id=wt3TtTdYbLUC&pg=PA453&lpg=PA453&dq=Schlapfkogel+H%C3%B6he&source=bl&ots=3vVyE57Wqu&sig=--gKpfMHKrkisVRTQjif4gQ1kMM&hl=de&ei=exLmToSZNpOP4gSbvuyJBQ&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=1&ved=0CCEQ6AEwAA#v=onepage&q=Schlapfkogel%20H%C3%B6he&f=false