Dietmar Grieser

Dietmar Grieser

Dietmar Grieser (* 9. März 1934 in Hannover) ist ein österreichischer Autor von Sachbüchern, Journalist, Rundfunk- und Fernsehautor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Dietmar Grieser wuchs in der Saarpfalz auf, begann sein Studium der Publizistik und Sozialwissenschaft in Münster und München und lebt seit 1957 nach einem Auslandssemester in Wien, wo er auch die österreichische Staatsbürgerschaft annahm [1]. Seit 1973 ist er als Autor tätig. Er schrieb mehrere Bestseller und Longseller, die in verschiedene Sprachen übersetzt wurden. Sein umfangreiches Werk umfasst auch zahlreiche Sendereihen im Hörfunk und Fernsehserien wie Schauplätze der Weltliteratur, Dichtung und Wahrheit und Köpfe. Sein Spezialgebiete sind literarische Reportagen, Dokumentationen und Feuilletons. Grieser ist Mitglied des Österreichischen P.E.N.-Clubs.

Dietmar Grieser wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, wie dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse und dem Eichendorff-Literaturpreis. 1988 wurde ihm von der Republik Österreich durch ihren Bundespräsidenten Kurt Waldheim der Titel „Professor honoris causa“ verliehen. Im Jubiläumsjahr der Stadt Zweibrücken („650 Jahre Zweibrücken“) 2002 war Grieser dort Stadtschreiber.

Werke

Autobiographie
  • Alle Wege führen nach Wien. Abenteuer eines Literaturtouristen. Insel-Verlag, Frankfurt/M. 1999, ISBN 3-458-34243-5.
Sachbücher

Literatur

  • Waldemar Jagodziński: „Ich reise den Fußnoten hinterher“. Leben und Werk Dietmar Griesers. Neisse-Verlag, Dresden 2009, ISBN 978-3-940310-64-4 (zugl. Dissertation, Universität Warschau 2008).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Interview auf literatopia.de, Januar 2009