Dmitri Jerofejewitsch Osten-Sacken

Dmitri Jerofejewitsch Graf von der Osten-Sacken (russisch Дмитрий Ерофеевич Остен-Сакен, wiss. Transliteration Dmitrij Erofeevič Osten-Saken; * 1790 oder 1793; † 15. Märzjul./ 27. März 1881greg.Vorlage:JULGREGDATUMVorlage:JULGREGDATUM im Gouvernement Cherson) war ein General der russischen Armee.

Osten-Sacken nahm an den Kriegen gegen Frankreich 1807 bis 1812 teil, später am Feldzug gegen Persien (1826-1827) und dann am Russisch-Türkischen Krieg von 1828. Als 1831 der Aufstand in Polen losbrach, wurde Osten-Sacken zur Klärung der Lage entsandt.

Im Krimkrieg half er bei der Belagerung von Silistria und war später während des Bombardements von Odessa Kommandant der Stadt. Dann nahm er an Verteidigung von Sewastopol teil und war zeitweise Oberbefehlshaber. 1855 wurde er in den Grafenstand erhoben und im Jahr darauf zum Mitglied des Staatsrates ernannt.

Dmitri Jerofejewitsch Graf von der Osten-Sacken starb am 27. März 1881 im Gouvernement Cherson.

Literatur

  • A. Polowzow: Russkj biografitscheskj slowar. Tom XII. Isd. Imperatorskago Russkago istoritscheskago obschtschestwa, Sankt Petersburg 1905, S. 396 ff. (russisch)