E. A. Richter

Erich A. Richter (* 1941 in Tulbing, Niederösterreich) ist ein österreichischer bildender Künstler und Autor (v.a. Lyrik, bisher zwei Romane).

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Nach Ablegung der Matura in Tulln besuchte Richter die Fachschule für Wirtschaftswerbung in Wien und studierte Germanistik und Geschichte. Seit 1969 publiziert er als E. A. RICHTER Literarisches. Richters Oeuvre umfasst drei Bücher (davon zwei im Residenz Verlag), drei Hörspiele, sowie Drehbücher für Kino- und Fernsehfilme. Von 1970 bis 1986 war er Redakteur der Zeitschrift Wespennest, von 1986 bis 1998 war er unter dem Namen Richtex als bildender Künstler tätig (Installationen, synergetische und Video-Projekte). Richter ist seit 1975 Mitglied der Grazer Autorenversammlung.[1]

Werke (Auswahl)

  • Das leere Kuvert (2003)
  • Eurotunnel (2005)

Auszeichnungen

  • Preis der Stadt Wien für Literatur (1978)
  • Fernsehpreis der Österreichischen Volksbildung (1981)
  • Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich (1982)
  • Theodor Körner-Preis (1986)
  • Förderungspreis der Stadt Wien (1986)
  • Literatur-Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich (2003)[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Lyrikwelt - Erich A. Richter, abgerufen am 4. Dez. 2009