E8-Standardstestung

Icon tools.svg Dieser Artikel wurde im Projekt Bildung zur Verbesserung eingetragen. Hilf mit, ihn zu bearbeiten, und beteilige dich an der Diskussion!

Vorlage:Projekthinweis/Wartung/Bildung

Folgendes muss noch verbessert werden: Inhaltlich in verständlicher Weise überarbeiten, Deutsche Begriffe verwenden oder erklären. Literatur nachtragen. --Pittimann besuch mich 21:30, 1. Sep. 2010 (CEST)


In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vernünftige Einleitung
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber bitte kopiere keine fremden Texte in diesen Artikel.

Die Hauptautoren wurden noch nicht informiert. Bitte benachrichtige sie!

Dieser Artikel befasst sich mit der Standardstestung im Fachbereich Englisch, 8. Schulstufe in Österreich.

Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK) hat unterschiedlichen österreichischen Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen den Auftrag erteilt, Standardstests für die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik zu erstellen. In den diesen Tests zugrunde liegenden Spezifikationen werden jene Kompetenzen beschrieben, die österreichische Schüler in der 8. Schulstufe beherrschen sollen.

Zum einen soll den Schülern verdeutlicht werden, welche Kompetenzen für Schule und Beruf wichtig sind, und zum anderen sollen die Bildungsstandards für Lehrer eine zusätzliche Orientierung in ihrer unterrichtlichen Arbeit darstellen.

Durch die Standardstestung sollen die Stärken und Schwächen der Schüler aufgezeigt werden, und sie soll ihnen weitere Rückschlüsse auf ihr zukünftiges Lernen geben. Auf der Unterrichts- und Schulebene können parallel dazu durch die Schulleitung und Lehrer Maßnahmen zur Optimierung des Unterrichts getroffen werden. Zusätzlich dazu wird mit dieser Testung eine ernsthafte und nachvollziehbare Vergleichsbasis geschaffen, die es österreichischen Bildungseinrichtungen und Schülern ermöglicht, ihr Können mit dem anderer Schüler europaweit zu vergleichen.[1]

Inhaltsverzeichnis

Bildungsstandards

Im Allgemeinen ist unter dem Begriff "Standard" ein Maßstab zu verstehen. Entgegen vorherrschender Meinungen sind die österreichischen Bildungsstandards kein Mittel zur Aufstellung eines Leistungsrankings, sondern vielmehr bedeutender Bestandteil der ohnehin laufend durchgeführten Schulentwicklung.

Entwicklung

Pilotphase

2006

In Österreich wurde der E8-Standardstest das erste Mal 2006 in der 8. Schulstufe der Allgemeinbildenden Höheren Schulen (AHS), der Allgemeinbildenden Pflichtschulen (APS) und der Kooperativen Mittelschule (KMS) durchgeführt. Es wurden österreichweit rund 7.000 Schüler in den rezeptiven Fertigkeitsbereichen Hören und Lesen getestet.

2007

2007 wurden rund 5.000 Schüler in den Bereichen Hören und Schreiben getestet. Zusätzlich wurden 800 von diesen Schüler im Bereich Schreiben getestet.

2008

Im Jahre 2008 nahmen rund 1.300 Schüler an der E8-Standardstestung in Österreich teil. Der Bereich Sprechen wurde erstmals ebenfalls getestet. Im Zuge der Testung wurden von allen Schüler Daten erhoben, die Aufschluss über bedeutende Faktoren wie Geschlecht, Muttersprache, Schultyp oder Lernmotivation geben sollen.

Baseline-Testung

Im Rahmen der Baseline-Testung für die 8. Schulstufe haben im April und Mai 2009 an drei vorgegebenen Testterminen insgesamt 205 Schulen und mehr als 10.000 Schüler teilgenommen. Die Auswahl der einzelnen Schulen erfolgte nach dem Prinzip des geschichteten Zufallsstichprobe. Für die Teilnahme an der Testung wurden pro Schulstandort bis zu drei Klassen für die Teilnahme zufällig ausgewählt.

Überprüft wurden die Gegenstände Deutsch, Englisch (1. Lebende Fremdsprache) und Mathematik. Weiters wurden an den ausgewählten Schulen 1.400 Schüler in Englisch auch im Kompetenzbereich Sprechen getestet.

Die Baseline-Testung wurde durch das Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung des österreichischen Schulwesens, kurz BIFIE, und dessen Kooperationspartnern vorbereitet und durchgeführt, und ist nach TIMSS 95 die größte flächendeckende Überprüfung von Kompetenzen in Österreich.

Für die 4. Schulstufe wird die Baseline-Testung im Frühjahr 2010 stattfinden.[2]

Online Feedback

Screenshot E8 - Online Feedback: Listening - Total
Screenshot E8 - Online Feedback: Speaking - Task Achievement

Die Ergebnisse der E8-Standardstestung können online über www.bildungs-standards.at abgerufen werden. Die Schüler erhalten bei der Testung einen Zugangscode, mit welchem sie ihre Ergebnisse abrufen können. Die Schulleiter und Lehrer erhalten anonymisierte Informationen über die Leistung ihrer Klassen beziehungsweise Schüler.

Die einzelnen Fertigkeitsbereiche - Hören (Listening), Lesen (Reading), Schreiben (Writing) und Sprechen (Speaking) - sind jeweils in Teilbereiche gegliedert. Es werden Informationen sowohl zum Gesamtergebnis als auch zu den einzelnen Teilbereichen geliefert.

  • LISTENING
    • Listening Total
    • Direct Meaning Comprehension
    • Inferred Meaning Comprehension
  • READING
    • Reading Total
    • Careful Reading
    • Expeditious Reading
  • WRITING
    • Task Achievement
    • Coherence and Cohesion
    • Grammar
    • Vocabulary
  • SPEAKING
    • Task Achievement
    • Clarity and Naturalness of Speech
    • Grammar
    • Vocabulary

Die Ergebnisse werden in zweifacher Ausführung dargestellt. Erstens wird die Leistung der Schüler mit der aller anderen getesteten Schüler derselben Leistungsgruppe österreichweit im Vergleich gezeigt. Zweitens wird angegeben, welches Sprachniveau (CEF Level) die Schüler in Bezug auf den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen zum Zeitpunkt der Testung erreicht haben.

Siehe auch

Weblinks

Quellen

  1. Vgl. Wohlgemuth, B.: E8-Standardstestung Kurzbeschreibung, URL: http://www.gemeinsamlernen.at/siteVerwaltung/mOBibliothek/Bibliothek/E8-Standardstestung_Kurzbeschreibung.pdf (29. Januar 2009)
  2. http://www.bifie.at/standardueberpruefungen (11. Januar 2010)