Eckberthütte

Eckberthütte
OeAV-Selbstversorgerhütte Kategorie I
Die Eckberthütte
Die Eckberthütte
Lage im Blühnbachtal
Gebirgsgruppe Berchtesgadener Alpen
Geographische Lage 47° 27′ 42″ N, 13° 2′ 52″ O47.46166666666713.0477777777781140Koordinaten: 47° 27′ 42″ N, 13° 2′ 52″ O
Höhenlage 1140 m ü. A.
Eckberthütte (Land Salzburg)
Eckberthütte
Besitzer OeAV-Sektion Salzburg
Hüttentyp Selbstversorgerhütte
Übliche Öffnungszeiten Mitte Mai bis Ende Oktober
Beherbergung 0 Betten, 20 Lager
Winterraum Lager
Weblink Website bei der Sektion
Hüttenverzeichnis OeAV DAV

Die Eckberthütte ist eine Schutzhütte des Österreichischer Alpenvereins auf 1140 m ü. A. Höhe im Blühnbachtal zwischen dem Hagengebirge und dem Hochkönig. Sie wird als Selbstversorgerhütte geführt und von Mitte Mai bis Ende Oktober vom Hüttenwart beaufsichtigt; in dieser Zeit können angemeldete Bergsteiger hier auch übernachten. Die Eckberthütte liegt in einem sehr abgeschiedenen Winkel der Berchtesgadener Alpen auf der Seite des Salzburger Landes im selten besuchten Blühnbachtal (bei Tenneck), das sich in Privatbesitz befindet. Früher war der Zugang nur sehr eingeschränkt möglich. Doch nun können Bergsteiger problemlos von Tenneck aus hierher wandern. Nach vorheriger Absprache mit dem Hüttenwart wird für angemeldete Gruppen gegebenenfalls auch die Zufahrt mit dem Pkw zur Hütte (gegen Gebühr) gestattet.

Inhaltsverzeichnis

Zugang

Von Tenneck im Tal der Salzach aus durch das Blühnbachtal ist die Hütte in 4 Stunden Gehzeit zu erreichen. Es handelt es sich um einen leichten Weg, der auch mit Mountainbike befahrbar ist.

Übergänge

  • Ostpreußenhütte (1630 m) über Blühnteckalm, mittel, Gehzeit: 3 Stunden
  • Franz-Eduard-Matras-Haus (2945 m) über Bohlensteig, Torscharte, Herzogsteig und Übergossene Alm, Kletterstellen im Schwierigkeitsgrad II nach UIAA, teilweise gesichert, unter Umständen Pickel und Grödel erforderlich, Gehzeit: 6 Stunden
  • Wildalmkirchl-Biwak (2470 m) über Bohlensteig, Torscharte und Brandhorn, Kletterstellen im Schwierigkeitsgrad II, teilweise gesichert, Gehzeit: 5 Stunden, Weiterweg zum Riemannhaus 3 Stunden
  • Wasseralm (1420 m) über Häuslalm, Mauerscharte (2180 m) und Blaue Lacke, nicht markiert, Kletterstellen im Schwierigkeitsgrad I, nicht gesichert, Gehzeit: 6 Stunden

Gipfelbesteigungen

  • Hochseiler (2795 m) über Bohlensteig, Torscharte und Mooshammersteig, Schwierigkeitsgrad II, teilweise gesichert, unter Umständen Pickel und Grödel erforderlich, Gehzeit: 4½ Stunden
  • Hochkönig vgl. Franz-Eduard-Matras-Haus
  • Brandhorn (2610 m) über Bohlensteig und Torscharte, Schwierigkeitsgrad I-II, teilweise gesichert, Gehzeit: 4 Stunden
  • Großes Teufelshorn (2365 m) über Häuslalm, Hinteralm und Blühnbachtörl, Schwierigkeitsgrad I, nicht markiert oder gesichert, Gehzeit: 5 Stunden

Weblinks