Edin Salkić

Edin Salkić
SK Sturm Graz – Edin Salkić (Portrait) (bearb.).JPG
Spielerinformationen
Geburtstag 16. Juni 1989
Geburtsort SFR Jugoslawien
Größe 197 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
1996–2003
0000–2005
SC Liezen
Frank Stronach Akademie
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2007
2007
2007–2008
2008–2011
2009–2011
2009–2010
2010
2011–2012
2012–
FK Austria Wien Amateure
DSV Leoben (Leihe)
SV Wienerberg
SK Sturm Graz Amateure
SK Sturm Graz
SC Austria Lustenau (Leihe)
TSV Hartberg (Leihe)
SC Magna Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC
10 (0)
1 (0)
20 (1)
17 (8)
3 (0)
31 (9)
16 (2)
17 (0)
0 (0)
Nationalmannschaft2
Österreich U-17
Österreich U-19
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 11. Juli 2012
2 Stand: 1. Juni 2009

Edin Salkić (* 16. Juni 1989) ist ein österreichischer Fußballspieler bosnischer Herkunft.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Vereinskarriere

Salkić begann seine aktive Karriere als Fußballspieler 1996 beim SC Liezen in der Steiermark. Danach besuchte er die Frank Stronach Akademie in Hollabrunn, die er im Jahre 2005 verließ, um zur Amateursmannschaft von Austria Wien zum FK Austria Wien II in die zweitklassige Erste Liga zu wechseln. Bei den Wienern kam er auch zu seinen ersten Profieinsätzen, die allesamt nur Kurzeinsätze waren. Sein Debüt in der zweiten Klasse feierte er 15. Juli 2005 beim 1:2-Auswärtssieg über den FC Kärnten, als er in der 89. Spielminute für Hannes Toth eingewechselt wurde.

Im Jänner 2007 kam Salkić leihweise zum DSV Leoben, für den er bis zu seinem Abgang im Juli desselben Jahres nur zu einem dreiminütigen Kurzeinsatz gegen die Kapfenberger SV kam. Noch im gleichen Jahr kam er zum SV Wienerberg, dem ehemaligen Satellitenklub der Austria, der in der Regionalliga Ost ansässig ist. Bei den Wienerbergern absolvierte Salkić 20 Spiele und erzielte dabei einen Treffer. Alle seiner Einsätze – bis auf einen am 17. August 2008, als er die gesamte Spieldauer durchspielte – waren Kurzeinsätze.

Im August 2008 ging es zurück in die Steiermark, wo Salkić bei den Amateuren des SK Sturm Graz in der drittklassigen Regionalliga Mitte in bisher 17 Spielen zum Einsatz kam und dabei acht Tore erzielte. Anfang Jänner 2009 wechselte er zur Bundesligamannschaft des SK Sturm. Dort feierte er am 28. Februar 2009 bei der 1:3-Heimniederlage gegen die Kapfenberger SV sein Bundesligadebüt, als er in der 81. Minute für Patrick Scherrer eingewechselt wurde. Bis dato kam er in drei Bundesligapartien zum Einsatz.

Ende Juli 2009 wechselte Salkić leihweise für ein Jahr zum vorarlbergerischen SC Austria Lustenau.[1] Bei seinem Mannschaftsdebüt am 31. Juli 2009 gelang ihm, nachdem er in der 46. Spielminute für den Tunesier Ali Kridéne eingewechselt wurde, ein Treffer in der jeweils 77. und 91. Minute. Somit war er Hauptverantwortlicher für den 2:1-Heimsieg der Lustenauer über den FC Gratkorn.

Zur Saison 2010/11 wechselte Salkić erneut leihweise von Sturm Graz zum sterischen Erste Liga-Klub TSV Hartberg.[2] Nach zwölf Einsätzen und zwei Toren kehrte er im Winter 2011 vorläufig zu seinem Stammverein Sturm Graz zurück. [3] Nach der kurzen Rückkehr[4] löste Sturm den Vertrag auf und Salkic wechselte zum Ligakonkurrenten SC Magna Wiener Neustadt [5].

Seit Sommer 2012 spielt er beim Floridsdorfer AC in der Regionalliga Ost.

International

Insgesamt kam Salkić bereits zu 22 Einsätzen in den Jugendauswahlen der österreichischen Nationalmannschaft. Weiters war er Teilnehmer an der U-19-EM 2007 in Österreich.

Weblinks

 Commons: SK Sturm Graz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. kleinezeitung.at: Edin Salkic zu Austria Lustenau, abgerufen am 28. Juli 2009
  2. 90minuten.at: Hartberg auf Shopping-Tour bei Sturm Graz, abgerufen am 17. Juni 2010
  3. Edin Salkic vorerst wieder bei Sturm, abgerufen am 14. Januar 2011
  4. Salkic nach Wiener Neustadt, abgerufen am 26. Januar 2011
  5. Transferbilanz Edin Salkic, abgerufen am 23. Mai 2011