Edmund von Strauß

Edmund von Strauß (* 12. August 1869 in Olmütz; † 13. September 1919 in Berlin) war ein österreichischer Komponist und Dirigent.

Er erhielt seine Ausbildung an der Universität Wien und der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien. Strauß war Theater-Kapellmeister am Deutschen Theater in Prag, in Lübeck und Bremen. Um 1902 lebte er als Komponist in München. Von 1903 - 1918 war er königlicher Kapellmeister an der Hofoper in Berlin. 1910 übernahm er auch für einige Jahre die Leitung des 1907 gegründeten Blüthner-Orchesters, eines Vorläufers des Konzerthausorchesters Berlin.

Unter seiner Führung nahm das Blüthner-Orchester zahlreiche Titel auf Schallplatte auf, so 1913 für das Label Anker den ersten Akt aus Richard Wagners Walküre mit Erna Denera (Sieglinde), Jacques Decker (Siegmund) und Gustav Schwegler (Hunding). Er schrieb Lieder und Duette; am bekanntesten wohl seine 6 Kinderlieder, op. 9 (1907).

Zitat

Edmund v. Strauß, ein feinfühliger und hochbewährter Mann, wenn auch begreiflicherweise am gleichen Institut vom großen Namensvetter und Kollegen Richard beschattet... (Eckart von Naso in: Heinrich Schlusnus. Hamburg: Krüger 1957.)

Ehrungen