Edwin Rollett

Edwin Rollett (* 24. Jänner 1889 in Graz; † 7. Dezember 1964 in Wien) war ein österreichischer Erzähler und Publizist.

Edwin Rollett, der Sohn von Alexander Rollett war in der Zeit von 1921 bis 1937 Redakteur der Wiener Zeitung, im Jahr 1938 von der Kleinen Volks-Zeitung. Unter der Nationalsozialisten kam er von 1938 bis 1940 in das KZ Flossenbürg.

Nach dem Krieg wurde er Leiter des Wiener Ullstein Verlags. Rollett war auch Herausgeber der Neuen Österreichischen Biographie ab 1935 (Band 8) und der Reihe Ewiges Wort ab 1946. Von 1945 bis 1951 war er auch Vorsitzender des österreichischen Schriftstellerverband.[1]

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. 40 Jahre österreichischen Schriftstellerverband vom 18. März 2009 abgerufen am 21. März 2009
  2. Ehrenring der Stadt Wien für Dr. Edwin Rollett abgerufen am 21. März 2009

Weblinks