Eishockey-Nationalliga (Österreich) 1992/93

Nationalliga
◄ vorherige Saison 1992/93 nächste ►
Meister: EC Ehrwald
↑ ÖEL  |  • Nationalliga

Die Saison 1992/93 der österreichischen Eishockey-Nationalliga wurde mit acht Mannschaften ausgetragen. Titelverteidiger war der EHC Lustenau, der jedoch in dieser Saison im Finale dem EC Ehrwald unterlag.

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmer und Modus

Insgesamt nahmen acht Mannschaften an der Meisterschaft teil. Gespielt wurde zunächst eine doppelte Hin- und Rückrunde, was 28 Spiele für jedes Team ergab. Alle Mannschaften waren automatisch für die Playoffs qualifiziert, die aus Viertelfinale, Halbfinale und Finale bestanden. Alle Serien wurden in zwei Spiel ausgetragen, wobei zunächst die Anzahl der Spiele und anschließend das Torverhältnis über das Weiterkommen entschieden.

Grunddurchgang

Tabelle nach dem Grunddurchgang

Platz Team GP Punkte W T L GF:GA GD
1 EHC Lustenau 28 41 20 1 7 180:91 +89
2 EC Ehrwald 28 38 19 0 9 169:129 +40
3 UEC Mödling 28 37 17 3 8 142:111 +31
4 Wiener EV 28 35 16 3 9 152:99 +53
5 ECM Salzburg 28 30 14 2 12 163:116 +47
6 EC Kitzbühel 28 24 10 4 14 154:181 -27
7 Kapfenberger SV 28 10 3 4 21 85:192 -107
8 EC Graz II 28 9 4 1 23 82:208 -126

Playoffs

Viertelfinale

  • EHC Lustenau (1) - Graz II (8): 2:0 Siege, Torverhältnis: 17:6
  • EC Ehrwald (2) - Kapfenberger SV (7): 1:1 Siege, Torverhältnis: 28:13, EC Ehrwald steigt auf
  • UEC Mödling (3) - EC Kitzbühel (6): 1:1 Siege, Torverhältnis: 14:7, UEC Mödling steigt auf
  • Wiener EV (4) - ECM Salzburg (5): 2:0 Siege, Torverhältnis: 8:3

Halbfinale

  • EHC Lustenau (1) - Wiener EV (4): 2:0 Siege, Torverhältnis: 11:5
  • EC Ehrwald (2) - UEC Mödling (3): 2:0 Siege, Torverhältnis: 15:8

Finale

  • EC Ehrwald (2) - EHC Lustenau (1): 1:1 Siege, Torverhältnis: 16:12

Mit dem Torverhältnis von +4 gewann der EC Ehrwald trotz der ausgeglichenen Siegesbilanz die Meisterschaft.

Kader des Nationalliga-Meisters

Nationalliga-Meister

EC Ehrwald

Torhüter: Arnulf Zimmermann

Verteidiger: Christian Gross

Angreifer:

Cheftrainer: