Elisabeth Märk

Elisabeth Märk (* 10. Februar 1964 in Hohenems) ist eine österreichische Politikerin (SPÖ) und Hauptschullehrerin. Märk ist Stadträtin in Hohenems und war von 1995 bis 1996 Abgeordnete zum österreichischen Nationalrat.

Märk besuchte nach der Volks- und Hauptschule ein Oberstufenrealgymnasium, das sie 1982 mit der Matura abschloss. Sie absolvierte im Anschluss von 1982 bis 1985 die Pädagogische Akademie in Feldkirch und legte 1985 die Lehramtsprüfung für Hauptschulen in den Fächern Englisch und Geographie ab. Märk ist seit 1985 als Hauptschullehrerin tätig.

Märk arbeitet seit 1990 in der SPÖ Hohenems mit und war zuvor von 1987 bis 1990 im Sozialdemokratischen Lehrerverein Vorarlberg aktiv. Sie war innerparteilich zwischen 1993 und 1994 Bezirksfrauenvorsitzende der SPÖ Dornbirn und von 1993 bis 1996 Fraktionsvorsitzende in Hohenems. Sie vertrat die SPÖ zwischen dem 23. Juni 1995 und dem 14. Jänner 1996 im Nationalrat und ist seit 1995 Stadtvertreterin in Hohenems. Märk führte bei der Gemeindevertretungswahl 2005 die Liste der SPÖ-Hohenems an und übernahm nach der Wahl als Stadträtin die Ressorts Umwelt, Integration und Städtepartnerschaft.[1] [2] Nachdem die SPÖ aber bei der Gemeindevertretungswahl 2010 einen Verlust von mehr als 3 Prozent der Stimmen hinnehmen musste, verlor die SPÖ ihren Anspruch auf einen Stadtratssitz und Märk führt derzeit die 3-köpfige SPÖ-Fraktion in der Hohenemser Gemeindevertretung an.

Einzelnachweise

  1. Vorarlberger Nachrichten: „Vizebürgermeisterin in Ems“, 27. April 2005
  2. Vorarlberger Nachrichten: „Hoffen auf besseres Ergebnis“, 20. Jänner 2005

Weblinks