Ellen Thaler

Ellen Thaler-Kottek ist eine österreichische Zoologin und Verhaltensforscherin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Sie studierte Zoologie und Psychologie an der Universität Innsbruck. Von 1978 bis 1994 war sie die stellvertretende Direktorin des Alpenzoos Innsbruck. Außerdem war sie Kuratorin für Vögel. Danach war sie a.o. Universitätsprofessorin für Ethologie und Tiergartenbiologie an der Universität Innsbruck sowie Ordinaria am Institut für Zoologie und Limnologie.

Sie hatte ihren Schwerpunkt in der Ornithologie und beschäftigte sich mit verschiedenen Projekten zur Auswilderung von in Gefangenschaft nachgezüchteten Arten wie dem Waldrappen (Geronticus eremita).

Seit 1989 beschäftigt sie sich mit dem Verhalten von Korallenfischen in der Natur und im Aquarium. Sie unternahm Studienreisen an das Rote Meer, auf die Seychellen und nach Malaysia. Schwerpunkte ihrer Forschung sind die Fähigkeit zur Geschlechtsumwandlung bei den meisten marinen Barschartigen Fischen sowie die ökologischen Phänomene Symbiose und Mimikry.

Ellen Thaler publiziert regelmäßig in den aquaristischen Fachzeitschriften DATZ, KORALLE und "Der Meerwasseraquarianer".

Auszeichnungen

Schriften

  • Die Goldhähnchen: Winter- und Sommergoldhähnchen - Regulus regulus, Regulus ignicapillus. Dissertationsschrift 1979. A. Ziemsen Verlag, Wittenberg Lutherstadt 1990, ISBN 3-89432-367-1. (Die Neue Brehm-Bücherei Bd. 597)
  • Fische beobachten. Ulmer Verlag, 1995, ISBN 3-8001-7322-0.
  • Doktorfische im Meerwasseraquarium. Natur-und-Tier-Verlag, Münster 2008, ISBN 978-3-86659-082-3.

Literatur

Weblinks