Eltendorf

Eltendorf
Wappen von Eltendorf
Eltendorf (Österreich)
Eltendorf
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Burgenland
Politischer Bezirk: Jennersdorf
Kfz-Kennzeichen: JE
Fläche: 20,57 km²
Koordinaten: 47° 1′ N, 16° 12′ O47.00888888888916.203611111111246Koordinaten: 47° 0′ 32″ N, 16° 12′ 13″ O
Höhe: 246 m ü. A.
Einwohner: 981 (1. Jän. 2012)
Bevölkerungsdichte: 47,69 Einw. pro km²
Postleitzahl: 7562
Gemeindekennziffer: 1 05 02
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Kirchenstraße 2
7562 Eltendorf
Website: www.eltendorf.com
Politik
Bürgermeister: Josef Pfeiffer (ÖVP)
Gemeinderat: (2012)
(15 Mitglieder)
6
5
4
Von 15 Sitzen entfallen auf:
Lage der Gemeinde Eltendorf im Bezirk Jennersdorf
Deutsch Kaltenbrunn Eltendorf Heiligenkreuz im Lafnitztal Jennersdorf Königsdorf Minihof-Liebau Mogersdorf Mühlgraben Neuhaus am Klausenbach Rudersdorf Sankt Martin an der Raab Weichselbaum BurgenlandLage der Gemeinde Eltendorf im Bezirk Jennersdorf (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Eltendorf von Süden aus gesehen
Eltendorf von Süden aus gesehen
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Eltendorf (ungarisch: Ókörtvélyes) ist eine österreichische, Gemeinde im Bezirk Jennersdorf im Burgenland, mit 981 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde liegt im südlichen Burgenland. Ortsteile der Gemeinde sind Eltendorf und Zahling.

Geschichte

Der Ort gehörte, wie das gesamte Burgenland, bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn). Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Ókörtvélyes verwendet werden.

Nach Ende des ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland (siehe auch Geschichte des Burgenlandes).

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung


Politik

Gemeinderatswahlen
 %
50
40
30
20
10
0
44,34 %
(-0,57 %p)
35,74 %
(-9,04 %p)
19,92 %
(n. k.)
n. k.
(-10,31 %p)
2002

2007


Bürgermeister ist Josef Pfeiffer von der ÖVP.

Die Mandatsverteilung (15 Sitze) in der Gemeindevertretung ist SPÖ 5, ÖVP 6, FPÖ 0, Grüne 0 und andere Listen (Freie Bürgerliste) 4 Mandate.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

  • Evangelische Pfarrkirche A.B.: 1791 erbaute einschiffige Saalkirche, der südliche Fassadenturm ist mit einem Spitzhelm versehen; die Kirche befindet sich in Eltendorf
  • röm.-kath. Filialkirche Hl. Laurentius: kleine, ursprünglich romanische, einschiffige Kirche mit eingezogener niedriger Halbkreisapsis. Während der letzten Renovierung wurden von Restauratoren des Bundesdenkmalamtes in der Apsis sensationell romanische Fresken freigelegt. Die Kirche befindet sich in Zahling.

Gemeindepartnerschaft

Persönlichkeiten

Literatur

  • Gerhard Koller: 200 Jahre Evangelische Pfarrgemeinde A.B. Eltendorf 1783–1983. Ein Versuch die Geschichte der Evangelischen dieses Raumes in Grundzügen darzustellen und verständlich zu machen. Doncses, Pinkafeld 1983
  • Johannes Pötschner: Zahling im Südburgenland: Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Ethnos. Diplomarbeit, Universität Wien 1990

Weblinks

 Commons: Eltendorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien