Emil Kuh

Emil Kuh, 1867.

Emil Kuh (* 13. Dezember 1828 in Wien; † 30. Dezember 1876 in Meran) war ein österreichischer Schriftsteller und Literaturkritiker.

Emil Kuh war Freund und erster Biograph Friedrich Hebbels und der erste Herausgeber von dessen Werken (1865–1868).

Seine Dichtung „Ihr Glocken von Marling“ wurde 1874 von Franz Liszt für Mezzosopran-Stimme und Klavier vertont.[1] Das Lied wurde 1879 im Kahnt-Verlag (Leipzig) publiziert.

Sein Sohn Paul Kuh-Chrobak wurde hoher Beamter und letzter Finanzminister Österreich-Ungarns.

Literatur

Einzelnachweise

  1. [1]